Kindertagesbetreuung / Flucht und Migration

Kinderkommission: Gute Sprachkenntnisse vermeiden Ausgrenzung

Anlässlich des heutigen Internationalen Tages der Muttersprache weist die Kinderkommission des Deutschen Bundestages auf die fundamentale Bedeutung von Sprachkenntnissen für die Teilhabemöglichkeiten junger Menschen hin.

Sprache ist die Grundlage menschlichen Zusammenlebens und der Schlüssel zur Wissensgesellschaft. Sie ist ein wichtiger Faktor auch für Familien mit Migrationshintergrund und sogenannte bildungsferne Familien, gute Sprachkenntnisse sind ein wichtiger Baustein für gegenseitiges Verständnis.

Die Kinderkommission des Deutschen Bundestages begrüßt, dass in Kindergärten und Schulen Einigkeit herrscht über die Bedeutung frühkindlicher Förderung der Sprachkompetenz von Kindern.
Ziel sei es, Sprach- und Verständigungsbarrieren bereits vor dem Eintritt in die Schule auszuräumen. Individuelle Förderung sei für viele benachteiligte Kinder entscheidend für ihren Zugang zu Bildung.

Nicole Bracht-Bendt, Vorsitzende der Kinderkommission, erklärt: „Freunde finden, einer Arbeit nachgehen und Erfolg in der Schule sind nur möglich, wenn die Sprache beherrscht wird. Nur so kann Ausgrenzung verhindert werden.“

Quelle: Deutscher Bundestag

Info-Pool