Kindertagesbetreuung

Hessen: Neuplatzbonus nun auch für U3-Plätze in der Kindertagespflege

Vier Kleinkinder
Bild: © Anatoliy Samara - Fotolia.com

Wiesbaden. Die Hessische Landesregierung gewährt einen Neuplatzbonus für Kleinkinder-Betreuungsplätze, die ab Monatsbeginn in der Kindertagespflege geschaffen werden. Darauf machte der Hessische Sozialminister Stefan Grüttner aufmerksam. Einen Neuplatzbonus gibt es bereits schon für in Kindertageseinrichtungen geschaffene U3-Betreuungsplätze.

„Wie kürzlich angekündigt setzen wir zusätzliche finanzielle Anreize, damit das Angebot an Kindertagespflegeplätzen für Kinder unter Jahren noch größer wird“, sagte Grüttner ma vergangenen Mittwoch in Wiesbaden.

Derzeit sind rund 3.100 Tagespflegepersonen, 3.024 Tagesmütter und 70 Tagesväter, in Hessen tätig. Sie betreuen über 9.000 Kinder, davon 6.394 Kinder unter drei Jahren. „Um das zwischen Bund, Ländern und Kommunen vereinbarte Ziel eines durchschnittlichen Versorgungsgrades bei der U3-Betreuung von 35 Prozent zu erreichen, bedarf es auch eines weiterhin verstärkten Ausbaus der Kindertagespflege. Deswegen fließen aus dem neuen U3-Ausbau-Landesinvestitionsprogramm in Höhe von 30,6 Millionen Mittel in die Kindertagespflege“, erklärte der Sozialminister.

Für die U3-Plätze in der Kindertagespflege, die im Zeitraum 1. März 2012 bis 31. August 2012 erstmals bei einer Tagespflegeperson für die Betreuung von Kindern unter drei Jahren bereitgestellt werden, werden 500 Euro pro Platz gewährt. Sofern diese geförderten Plätze im Zeitraum 1. September 2012 bis 31. Mai 2013 weiterhin Bestand haben, werden sie erneut mit einer Pauschale in Höhe von 800 Euro pro Platz gefördert. Einen einmaligen Bonus in Höhe von 800 Euro pro Platz erhalten Tagespflegepersonen für solche Plätze, die erstmals im Zeitraum 1. September 2012 bis 31. Mai 2013 bereitgestellt werden.

Unterstützt und honoriert werden soll auch der Einsatz der örtlichen Träger der öffentlichen Jugendhilfe bei der Gewinnung, Qualifizierung und Begleitung von Tagespflegepersonen. Grüttner: „Für zusätzliche U3-Tagespflegeplätze, die zwischen Anfang März 2012 und Ende Mai 2013 bereit gestellt werden, erhalten die örtlichen Träger der öffentlichen Jugendhilfe je Platz eine Pauschale von 500 Euro. Gefördert werden U3-Plätze in Tagespflege, die den U3-Platzbestand zum 31. Mai 2013 gegenüber dem Bestand am 1. März 2012 erhöht haben.“

Zusätzlich hat das Hessische Sozialministerium, ein Bündel von Maßnahmen rund um die Kindertagespflege geschnürt. Dieses Maßnahmenpaket reicht von einer Wanderausstellung mit dem Titel „Bildungsort Kindertagespflege: von Anfang an familiär, verlässlich, professional – Tagesmütter und Tagesväter gestalten Zukunft“ über Plakate und Fachveranstaltungen bis hin zu Informationen für Eltern sowie für diejenigen, die an einer Tätigkeit als Tagespflegeperson interessiert sind.

„Die bisherigen Anstrengungen haben Wirkung gezeigt: Während der Versorgungsgrad für Kinder unter drei Jahren in Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege in Hessen Anfang 2005 noch 7,4 Prozent betrug, stieg er aktuell auf 29 Prozent an. Dies ist ein sehr guter Fortschritt und das Ergebnis eines großen gemeinsamen Engagements aller an der Kinderbetreuung in Hessen beteiligten Akteure“, betonte Grüttner. Der U3-Ausbau müsse jedoch, um die Zielmarke von durchschnittlich 35 Prozent Versorgungsgrad und damit ein Angebot von etwa 52.300 Betreuungsplätzen zu erreichen, weiter mit Nachdruck vorangetrieben werden. „Geschaffen werden müssen noch etwa 5.000 Plätze – es ist unerlässlich, dass hierfür alle Beteiligten, also Land, Kommunen und Träger, auch weiterhin an einem Strang ziehen“, so der Sozialminister abschließend.

Quelle: Hessisches Sozialministerium

Info-Pool