Kindertagesbetreuung / Bildungspolitik

Forschergeist 2018 – für den Kita-Wettbewerb bis zum 31. Januar bewerben

Blick durchs Schlüsselloch
Bild: © Orlando Florin Rosu - Fotolia.com

Der 'Forschergeist' ist ein bundesweiter Kita-Wettbewerb der Deutschen Telekom Stiftung und der Stiftung Haus der kleinen Forscher. Gesucht und prämiert werden herausragende Projekte, die Mädchen und Jungen für die Welt der Naturwissenschaften, Mathematik oder Technik (MINT) begeistern. Als Botschafter des Wettbewerbs ruft Bayerns Familienstaatssekretär Johannes Hintersberger alle Erzieherinnen und Erzieher in den bayerischen Kindertageseinrichtungen auf, sich mit Projektarbeiten zu bewerben.

„Gemeinsam Natur und Technik erforschen, sich spielerisch der Mathematik annähern, erst gar keine Berührungsängste mit den Naturwissenschaften aufkommen lassen – all das können Erzieherinnen und Erzieher erreichen, wenn sie den Forschergeist in den Kindern wecken“, so Familienstaatssekretär Johannes Hintersberger. „Bewerben Sie sich mit Ihren kleinen Forschern und stellen Sie Ihr Projekt vor!“

Bereits zum vierten Mal sucht die Jury des 'Forschergeists' spannende Projekte in ganz Deutschland. Die Landessieger erhalten ein Preisgeld in Höhe von 2.000 Euro. Die Bundessieger, die aus der Gruppe der Landessieger ausgewählt werden, erhalten zusätzlich 3.000 Euro. Zudem werden von der Jury Sonderpreise vergeben, die mit 2.000 Euro dotiert sind. „Ich bin sehr gespannt auf die Projektarbeiten aus Bayern und freue mich darauf zu sehen, wie die Erzieherinnen und Erzieher den Forschergeist der Kinder wecken“, so Hintersberger.

Der letzte Landespreis ist an eine Kita in Waldkraiburg gegangen für das Projekt 'Den Fledermäusen auf der Spur'. Wer sich für den 'Forschergeist 2018' bewerben will, kann dies bis zum 31. Januar 2018.

Weitere Informationen

Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration vom 29.10.2017

Info-Pool