Kindertagesbetreuung / Demokratie

Fachtagung „Demokratie inklusive. Demokratie und Vielfalt in der Kindertagesbetreuung“

Kinder stehen auf einer Wiese im Kreis und fassen sich an den Händen
Bild: rawpixel.com

Unter dem Titel „Demokratie inklusive" veranstaltet die Koordinierungsstelle „Demokratie und Vielfalt in der Kindertagesbetreuung“ am 13. und 14. November 2018 eine Fachtagung in Berlin und diskutiert gemeinsam mit pädagogischen Fachkräften wie gleichwertige Vielfalt und Demokratie in der frühen Bildung gestärkt werden können.

Die Kindertagesbetreuung ist die erste Bildungs-, Betreuungs- und Erziehungsinstanz außerhalb der Familie und hat den Auftrag Kinder auf das Zusammenleben in einer vielfältigen, demokratisch verfassten Gesellschaft vorzubereiten. Diesem pädagogischen Anspruch kommt umso mehr Bedeutung zu, wenn demokratische Werte durch eine zunehmende gesellschaftliche und politische Akzeptanz von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, Ausgrenzung und Diskriminierung verstärkt unter Druck geraten.

Partizipative Workshops und Diskussionen

Doch wie kann dieser Anspruch umgesetzt werden? Welche Konzepte gibt es in der Praxis und welche relevanten Handlungsebenen sind einzubeziehen, damit frühe Demokratiebildung gelingt? Diesen und anderen Fragen will die Fachtagung „Demokratie inklusive“ nachgehen. In einem einführenden Statement wird Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey die gesellschaftliche Bedeutung von Demokratieförderung im frühkindlichen Bereich beleuchten. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, in Podiumsdiskussionen, Workshops und anderen partizipativ angelegten Formaten bestehende Ansätze und Konzepte der Demokratiebildung und Antidiskriminierung kennenzulernen und mit Expertinnen und Experten aus Praxis und Wissenschaft zu diskutieren.

Über das Projekt

„Demokratie und Vielfalt in der Kindertagesbetreuung“ ist ein Kooperationsprojekt der sechs Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege, der Arbeitsgemeinschaft für Kinder- und Jugendhilfe – AGJ und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ). Das Projekt wird durch das BMFSFJ im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ gefördert. Das Vorhaben richtet sich an pädagogische und nicht-pädagogische Fachkräfte, Eltern und Elternvertretungen sowie Kinder. Diese drei Zielgruppen sollen für Erscheinungsformen von Demokratiefeindlichkeit und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit sensibilisiert und in einem kompetenten Umgang mit diesen Phänomenen gestärkt werden.

Die Teilnahme ist kostenlos und die Anmeldung ist bis zum 5. Oktober 2018 möglich.

Alle weiteren Informationen zur Veranstaltung finden sich im Programmflyer (PDF 1,4 MB).

Quelle: Koordinierungsstelle „Demokratie und Vielfalt in der Kindertagesbetreuung

Info-Pool