Kindertagesbetreuung / Förderinformationen

Deutscher Kita-Preis 2021: Kitas und Bündnisse können sich bewerben!

Eine Gruppe Kinder unterschiedlicher Herkunft im Kindergartenalter läuft fröhlich über eine Weise im Garten.
Bild: © Monkey Business - fotolia.com

Überall in Deutschland arbeiten Menschen hart daran, dass Kinder bestmöglich aufwachsen können. Mit dem Deutschen Kita-Preis, ausgelobt vom Bundesfamilienministerium und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung gemeinsam mit weiteren Partnern, soll dieses Engagement und die Qualität vor Ort in der frühen Bildung sichtbar gemacht werden. Einrichtungen und Initiativen können sich ab sofort online bewerben.

Aktuell stehen zehn Kitas und zehn lokale Bündnisse für frühe Bildung im Finale des Deutschen Kita-Preises und fiebern der Jury-Entscheidung entgegen. Sie alle zeigen, wie gute Qualität in der frühen Bildung, Betreuung und Erziehung aussehen kann.

Bewerbungsstart für den Deutschen Kita-Preis 2021

Deutschlandweit engagieren sich aber noch viele weitere Einrichtungen und Initiativen dafür, dass Kinder bestmöglich gefördert werden. Aus diesem Grund loben das Bundesfamilienministerium und die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung gemeinsam mit weiteren Partnern auch im nächsten Jahr den Deutschen Kita-Preis aus. Ab sofort können alle interessierten Kitas und Bündnisse mit ihrer Bewerbung um den Deutschen Kita-Preis 2021 beginnen.

Qualität in der frühen Bildung hat viele Gesichter

Preisverdächtig sind Kitas und lokale Bündnisse, die die Kinder überzeugend in den Mittelpunkt ihrer pädagogischen Arbeit stellen, Fachkräfte, Eltern und Nachbarschaft einbinden sowie aus ihren Erfahrungen lernen. Bei der Auswahl werden ganz bewusst nicht nur gute Ergebnisse in den Blick genommen – auch gute Prozesse und die Gegebenheiten vor Ort werden berücksichtigt. Denn Qualität in der frühen Bildung hat viele Gesichter.

Fünf Kindertageseinrichtungen und fünf Bündnisse werden mit dem Preis geehrt. Die Auszeichnung ist mit insgesamt 130.000 Euro dotiert.

In den beiden Kategorien „Kita des Jahres“ und „Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres“ wartet ein Preisgeld von jeweils 25.000 Euro auf die Erstplatzierten. Zudem werden pro Kategorie vier Zweitplatzierte mit jeweils 10.000 Euro ausgezeichnet.

Bewerbung

Unter www.deutscher-kita-preis.de/bewerbung können sich interessierte Einrichtungen registrieren, die Bewerbungsfragen beantworten und ihr Motivationsschreiben erstellen. Der Bearbeitungsstand kann jederzeit gespeichert werden. Die fertigen Unterlagen können die Teilnehmenden zwischen dem 15. Mai und 15. Juli 2020 einreichen – mit etwas Vorarbeit reicht dann ein einfacher Klick auf den Absende-Button.

Informationen zur Bewerbung, den Kriterien und dem Auswahlverfahren sind zu finden unter www.deutscher-kita-preis.de

Außerdem sind die zusammengefassten Informationen dem Bewerbungsflyer (PDF, 560 KB) zum Deutschen Kita-Preis zu entnehmen.

Über den Deutschen Kita-Preis

Der Deutsche Kita-Preis ist eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung in Partnerschaft mit der Heinz und Heide Dürr Stiftung, der Gisela-Sdorra-Stiftung, der Karg-Stiftung, dem Eltern-Magazin und dem Didacta-Verband. Die Auszeichnung setzt Impulse für Qualität in der frühkindlichen Bildung und würdigt das Engagement der Menschen, die tagtäglich in Kitas zeigen, wie gute Qualität vor Ort gelingt.

Quelle: Deutsche Kinder- und Jugendstiftung

Info-Pool