Kindertagesbetreuung / Förderinformationen

Bundesprogramm "Sprach-Kitas": Neue Förderwelle gestartet

Drei Kinder beschäftigen sich im Kindergarten gemeinsam mit Spielzeugautos.
Bild: © Robert Kneschke - Fotolia.com

Träger von öffentlich geförderten Kindertageseinrichtungen können ihr Interesse an der Förderung im Bundesprogramm "Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist" bis zum 30. September 2016 bekunden. Im erfolgreichen Bundesprogramm können ab 2017 voraussichtlich weitere Kitas gefördert werden.

Das Bundeskabinett hat mit den Eckwerten für den Haushalt 2017 und dem Finanzplan bis 2020 zusätzliche Mittel für den Ausbau und die sprachliche Bildung in der Kindertagesbetreuung in Aussicht gestellt. Vorbehaltlich der Zustimmung des Deutschen Bundestags können weitere Einrichtungen und Fachberatungen bundesweit im  Zeitraum vom 1. Januar 2017 bis zum 31. Dezember 2020 gefördert werden.

Mehr Informationen zum Interessenbekundungsverfahren sind unter sprach-kitas.fruehe-chancen.de/interessenbekundung/ abrufbar.

Bundesprogramm "Sprach-Kitas"

Das Bundesprogramm "Sprach-Kitas" unterstützt Kindertageseinrichtungen mit einem hohen Anteil an Kindern mit besonderem Sprachförderbedarf mit zusätzlichen personellen Ressourcen. Neben den zusätzlichen Fachkräften für sprachliche Bildung in den Kitas werden zusätzliche Fachberatungen gefördert, die die beteiligten Kitas kontinuierlich bei der Programmumsetzung begleiten. Die inhaltlichen Schwerpunkte des Bundesprogramms liegen neben der systematischen alltagsintegrierten sprachlichen Bildung auf den Themen inklusive Pädagogik und Zusammenarbeit mit Familien.

Quelle: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend - www.bmfsfj.de

Info-Pool