Kindertagesbetreuung / Gesundheit

Berliner Landesprogramm „Kitas bewegen“ wird ausgedehnt

Kind liegt auf dem Boden in einer Turnhalle
Bild: © kristall - fotolia.com

Die Ausweitung des seit 2012 bestehenden Landesprogramms „Kitas bewegen – für die gute gesunde Kita“ wird fortgeführt. Künftig können auch Berliner Kitas in Charlottenburg-Wilmersdorf und Marzahn-Hellersdorf von dem Angebot profitieren.

Das Programm zielt darauf ab, den Kita-Alltag so gesund wie möglich zu gestalten und dabei alle Beteiligten einzubeziehen: Kinder, pädagogische Fachkräfte, Eltern und Kita-Träger. Das Landesprogramm ist ein langfristig angelegtes Angebot zur Förderung der Bildung und Gesundheit in Kitas. Es soll dazu beitragen, bestmögliche Zukunftschancen für Kinder zu schaffen und soziale Benachteiligungen abzubauen. Am kommenden Montag (18. November 2019) unterzeichnen die Partner des Landesprogramms die Vereinbarung für die mittlerweile fünfte Umsetzungsphase von 2020 bis 2021.

Gesundheitsthemen werden in den Alltag eingebunden

Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie: „Das Berliner Landesprogramm ist bundesweit ein Vorbild für Gesundheitsprävention in Kitas. Es vermittelt Kindern eine gesunde Lebensweise und Freude an der Bewegung. Damit trägt es dazu bei, die Bildungs- und Gesundheitschancen für alle Kinder nachhaltig zu verbessern. Prävention muss umfassend und langfristig wirksam sein. Gesundheitsthemen werden in die täglichen Lern-, Spiel- und Arbeitsprozesse eingebunden. Gleichzeitig rückt das soziale Zusammenwirken der Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und Eltern in den Blickpunkt, denn dieses stellt eine wichtige Voraussetzung dafür dar, die Gesundheit und Bildung von Kindern zu fördern.“

Gesundes Aufwachsen ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe

Anja Behr, Verantwortlich für den Bereich Prävention bei der AOK Nordost, sagt stellvertretend für die 13 Kooperationspartner: „Wir sind als Partner stolz darauf, dass das Landesprogramm nicht nur weitergeführt, sondern ausgebaut wird. Denn Qualität kann in Kitas nur verwirklicht werden, wenn alle beteiligten Organisationen und Institutionen die Voraussetzungen dafür mittragen. Das gesunde Aufwachsen unserer Kinder ist nicht nur Aufgabe der Eltern und Erzieherinnen und Erzieher, es ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe und dieser stellen wir uns, gemeinsam mit unseren Partnern, auch in den kommenden Jahren.

Bisher 250 Kitas in sieben Berzirken

Derzeit nehmen sieben Bezirke mit rund 250 Kitas am Landesprogramm teil: Friedrichshain-Kreuzberg, Mitte, Pankow, Reinickendorf, Spandau, Steglitz-Zehlendorf und Treptow-Köpenick. Mit Charlottenburg-Wilmersdorf und Marzahn-Hellersdorf kommen nun zwei Bezirke neu hinzu. Steglitz-Zehlendorf wird in der nächsten Phase pausieren.

Die Vereinbarungen für die nächste zweijährige Umsetzungsphase werden vom Land Berlin, acht Bezirken und 13 Kooperationspartnern unterzeichnet (Krankenkassen bzw. Kassenverbände, Ärztekammer Berlin, Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege, Unfallkasse Berlin). Diese bringen unter anderem eigene Präventions- und Fortbildungsangebote in das Programm ein. Kitas, die am Landesprogramm teilnehmen, erhalten systematische und bedarfsgerechte Unterstützung bei der Weiterentwicklung ihrer Bildungs- und Gesundheitsqualität.

Weitere Informationen

Das Landesprogramm wurde aufgrund der guten Evaluationsergebnisse der Modellphase implementiert. Initiiert wurde das Konzept durch die Bertelsmann Stiftung. Seit dem Start des Landesprogramms im Jahr 2012 hat sich die Anzahl der teilnehmenden Kitas, Bezirke und Kooperationspartner stetig erhöht.

Weitere Informationen zum Landesprogramm unter: www.gute-gesunde-kitas-in-berlin.de

Übersicht der Partner sowie der teilnehmenden Bezirke im Programm

  • AOK Nordost – Die Gesundheitskasse
  • Ärztekammer Berlin
  • BARMER Landesvertretung Berlin/Brandenburg
  • Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege
  • Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf
  • Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg
  • Bezirksamt Mitte
  • Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf
  • Bezirksamt Pankow
  • Bezirksamt Reinickendorf
  • Bezirksamt Treptow-Köpenick
  • Bezirksamt Spandau
  • BIG direkt gesund
  • BKK Landesverband Mitte
  • BKK VBU
  • DAK – Gesundheit
  • IKK Brandenburg und Berlin
  • KKH Kaufmännische Krankenkasse
  • KNAPPSCHAFT Regionaldirektion Berlin
  • Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie
  • Techniker Krankenkasse Landesvertretung Berlin/Brandenburg
  • Unfallkasse Berlin

Quelle: Berliner Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie vom 15.11.2019

Info-Pool