Kindertagesbetreuung / Gesundheit

„Berliner Landesprogramm Kitas bewegen – für die gute gesunde Kita“ ab sofort in 60 Kindertageseinrichtungen in vier Bezirken

Kitas bewegen! Für eine gute gesunde Kita
Bild: Ilja Koschembar

Die Bezirke Mitte, Pankow, Reinickendorf und Treptow-Köpenick beteiligen sich am „Berliner Landesprogramm Kitas bewegen – für die gute gesunde Kita“. Jugendstaatssekretärin Sigrid Klebba, die für Jugend zuständigen Bezirksstadträte sowie die weiteren Partner des Landesprogramms haben heute im Roten Rathaus die Umsetzungsvereinbarung unterzeichnet.

Damit startet in Berlin das Landesprogramm, das sich aus den guten Ergebnissen und positiven Erfahrungen des seit 2007 laufenden Modellprojektes „Kitas bewegen“ im Bezirk Mitte entwickelte.

Ab sofort werden 60 Kindertageseinrichtungen ihre Organisation nach den Kriterien der guten gesunden Kita entwickeln. Ziel ist, die Gesundheit der Kinder zu stärken, die Bildungschancen zu verbessern und Benachteiligungen abzubauen. Dabei geht es um gesunde Ernährung, Bewegung und insgesamt um das Schaffen eines Umfelds, in dem sich Kinder bestmöglich entwickeln können. In den kommenden Jahren können sich weitere Berliner Bezirke am Landesprogramm beteiligen. Voraussetzung für den Erfolg war und ist die Verbindung von Bildung und Gesundheit, die Einbeziehung aller Akteure in einen Organisationsentwicklungsprozess und die Unterstützung der Partner.

Das „Berliner Landesprogramm Kitas bewegen – für die gute gesunde Kita“ ist ein hervorragendes Beispiel für Kooperation und Vernetzung. Alle Beteiligten verfolgen ein gemeinsames Ziel und stellen dafür Ressourcen zur Verfügung, damit sowohl Kinder als auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in einer guten und gesunden Kita lernen und leben können. Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft steuert das Programm. Die enge Kooperation mit dem „Landesprogramm für die gute gesunde Schule“ trägt dazu bei, die Systeme zu verbinden.

Partner des Programms sind: Bertelsmann Stiftung, AOK Nordost - Die Gesundheitskasse, BARMER GEK, BKK Landesverband Mitte, DAK Gesundheit, IKK Brandenburg und Berlin, Knappschaft Regionaldirektion Berlin, Techniker Krankenkasse Landesvertretung für Berlin und Brandenburg, Ärztekammer Berlin, ARGORA-Klinik-Berlin, Unfallkasse Berlin, die Bezirke, Kitaträger und Kitas.

Quelle: Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft des Landes Berlin

Info-Pool