Kindertagesbetreuung / Bildungspolitik

Bayern: Weiterbildungskurse für Quereinsteiger in der Kinderbetreuung

Ein Mädchen im Kindergartenalter malt mit Kreide eine Sonne und eine Wolke auf die Strasse.
Bild: © iuricazac - fotolia.com

Diesen Herbst starten in Bayern vier neue Kurse mit dem Qualifikationsziel „Fachkraft mit besonderer Qualifikation in Kindertageseinrichtungen“. Bayerns Familienministerin Kerstin Schreyer betont, dass durch die gezielte Weiterbildung von Quereinsteigerinnen und Quereinsteiger ein großes Potential für die bayrischen Kitas erschlossen werden kann: Die Einrichtungen bekommen multiprofessionelle Teams und gewinnen gleichzeitig neue Fachkräfte.

Früher Kunstlehrerin, Ergotherapeut oder Literaturwissenschaftlerin – jetzt Fachkraft in der Kita

Das Bayerische Familienministerium unterstützt gezielt die Weiterentwicklung hin zu Kita-Teams mit vielfältigen beruflichen Hintergründen.

Im Mai 2019 sind die ersten Pilotkurse zu Ende gegangen: 51 Quereinsteigerinnen und Quereinsteiger haben sich erfolgreich weitergebildet.

BayernsFamilienministerin Kerstin Schreyer: „Das Interesse an diesen Kursen beweist, dass wir hier auf dem richtigen Weg sind. Diese multiprofessionellen Teams sind ein Gewinn für jede Kita. Wenn verschiedene Kompetenzen ineinandergreifen, fördert das die ganzheitliche Bildung. Die Einrichtungen haben damit die Möglichkeit, ihre pädagogische Arbeit mit neuen Impulsen und Schwerpunkten zu bereichern. Das kommt allen zugute – den Kindern, den Familien und den Kita-Teams selbst.“

Weiterführende Informationen

Informationen zur Weiterbildung sind auf den Seiten des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales zu finden.

Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales vom 22.08.2019

Info-Pool