Kindertagesbetreuung

BaWü: Personalschlüssel in Kindertageseinrichtungen im Jahr 2013 leicht verbessert

Spielende Kinder
Bild: © Claudia Paulussen - Fotolia.com

Wie das Statistische Landesamt feststellt, hat sich im Jahr 2013 die Relation zwischen pädagogisch tätigem Personal und betreuten Kindern, der sogenannte Personalschlüssel, in den Kindertageseinrichtungen Baden-Württembergs weiter leicht verbessert.

Der Personalschlüssel stellt ein wichtiges Kriterium für die Betreuungsqualität von Kindern dar: Je niedriger der Personalschlüssel, desto günstiger ist tendenziell die Betreuungssituation.

In Gruppen mit Kindern unter 3 Jahren kamen 2013 auf 3,3 Kinder eine Betreuerin oder ein Betreuer. Im Vorjahr hatte das Verhältnis Betreuer zu betreuten Kindern in Baden-Württemberg noch bei 1 zu 3,5 gelegen. Regional schwankte der Personalschlüssel für Gruppen mit Kindern unter 3 Jahren zwischen 2,9 (Landkreise Ortenaukreis, Rottweil und Tuttlingen) und 4,0 (Stadtkreis Mannheim).

Der Personalschlüssel in den Gruppen mit Kindern im Alter von 2 bis unter 8 Jahren (ohne Schulkinder) hat sich gegenüber dem Vorjahr ebenfalls von 8,3 auf 7,8 verbessert. Die günstigste Betreuungsrelation weist dabei mit 6,7 der Stadtkreis Stuttgart auf, die ungünstigste mit 8,6 der Stadtkreis Baden-Baden.

Methodischer Hinweis

Der Personalschlüssel ist eine standardisierte Größe, die das rechnerische Verhältnis von einer ganztags pädagogisch tätigen Person in einer Kindertageseinrichtung zu einem dort ganztags betreuten Kind zum Stichtag 1. März darstellt. Er ist – neben dem Qualifikationsniveau des pädagogisch tätigen Personals - ein wichtiges Kriterium zur Beurteilung der Qualität von Betreuungsangeboten in Kindertageseinrichtungen. Mit dem Personalschlüssel können Grundsatzaussagen über regionale Unterschiede und im Zeitverlauf gemacht werden. In der täglichen Betreuungssituation vor Ort können sich andere Bedingungen ergeben. Dies gilt insbesondere bei Ausfallzeiten des Personals oder in den sogenannten Randzeiten der Betreuung. Berechnet wurde der Personalschlüssel auf Basis der Daten zur Statistik über Kinder und pädagogisch tätige Personen in Kindertageseinrichtungen. Einrichtungen ohne feste Gruppenstruktur sowie Gruppen bzw. Einrichtungen, in denen Kinder mit einer Behinderung integrativ oder ausschließlich betreut werden, wurden dabei nicht berücksichtigt.

Der vom Statistischen Bundesamt erstellte Beitrag »Der Personalschlüssel in Kindertageseinrichtungen - Aktuelle Ergebnisse auf Basis neuer Berechnungsgrundlagen 2012« kann dort kostenfrei abgerufen werden. Neben einer ausführlichen Darstellung der Methode enthält der Fachbericht auch die Ergebnisse zur Personalschlüsselberechnung des Jahres 2012.

Schaubild: Personalschlüssel in den Kindertageseinrichtungen Baden-Württembergs 2012 und 2013 nach Art der Gruppe

Quelle: Statistischen Landesamt Baden-Württemberg vom 12.02.2014

Info-Pool