Kindertagesbetreuung / Familienpolitik

Bambini-Programm im Rheingau-Taunus: 1,8 Millionen Euro für beitragsfreies Kindergartenjahr

Die Möglichkeit der Beitragsfreistellung des letzten Kindergartenjahres wird 2012 flächendeckend im Rheingau-Taunus genutzt. Wie die Staatssekretärin im Hessischen Sozialministerium, Petra Müller-Klepper, mitteilt, fließen in diesem Jahr 1.814.400 Euro für die Beitragsfreistellung in das Kreisgebiet, die 1.512 Kindern zugutekommen.

„Dies ist eine spürbare finanzielle Entlastung für die Familien in den 17 Städten und Gemeinden. Die Übernahme der Beiträge durch die Allgemeinheit ist eine Anerkennung der Leistungen, die die Familien für unser Gemeinwesen erbringen“, erklärte die Staatssekretärin aus dem Rheingau.

Für jedes Kind im Rheingau-Taunus, das sich im Kindergartenjahr vor der Einschulung befindet, fließen für die Beitragsfreistellung 1.200 Euro aus dem Bambini-Programm an die betreffende Kommune. „Hiermit wird der Wegfall der Elternbeiträge für den Regelkindergarten abgedeckt“, erläuterte Petra Müller-Klepper. Landesweit werden in diesem Jahr 62,7 Millionen Euro zur Verfügung gestellt, um 52.306 Kinder zu fördern.

Die Umsetzung im Rheingau-Taunus zeige, dass das Bambini-Programm der Landesregierung der richtige Ansatz sei und greife. Parallel zur Beitragsfreistellung unterstütze das Land die Kommunen beim Ausbau der Kinderbetreuungsangebote insbesondere für die unter Dreijährigen – aktuell durch ein neues 100-Millionen-Investitionsprogramm zur Schaffung weiterer U3-Plätze. „Dies erleichtert nicht nur den Eltern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, sondern bietet auch zusätzliche Möglichkeiten der frühkindlichen Bildung, für die der Hessische Bildungs- und Erziehungsplan eine gute Grundlage ist“, so die Staatssekretärin.

Quelle: Hessisches Sozialministerium vom 26.10.2012

Info-Pool