Kindertagesbetreuung

AWO und E.ON eröffnen Betriebskindergarten in Erfurt

Kinderbetreuung und Vollzeit-Arbeitsplatz unter einem Dach müssen kein Widerspruch sein: E.ON Thüringer Energie hat jetzt die erste Thüringer Kindertagesstätte eröffnet, die sich direkt in einem Unternehmenssitz befindet. Träger der Einrichtung ist die AWO AJS gGmbH, die damit jetzt 14 Kitas in Erfurt betreibt.

Anfang September haben die ersten 16 kleinen „Glühwürmchen“ die gleichnamige Betriebs-Kita in der neugebauten Hauptverwaltung des Energieversorgers in Beschlag genommen. Während Mama oder Papa sozusagen nebenan ihrer Arbeit nachgehen, werden die Mädchen und Jungen zwischen 6 Monaten und 6 Jahren ganztägig von 6 bis 18 Uhr betreut. Insgesamt bietet die betriebseigene Einrichtung auf mehr als 330 Quadratmetern Innen- und 575 Quadratmetern Außen-Spielfläche Platz für 25 Kinder von Betriebsangehörigen, weitere 20 Betreuungsplätze wurden der Stadt Erfurt zur Verfügung gestellt.

„Unser Angebot zur Kinderbetreuung unmittelbar am Arbeitsplatz ist ein starkes Argument für E.ON Thüringer Energie als Arbeitgeber und unterstreicht unsere Anstrengungen zur noch besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie“, sagte Personal-Vorstand Jürgen Gnauck während der Eröffnung. Zugleich wies er darauf hin, dass mit der Vergabe von 20 Plätzen an externe Familien die Kinder-Betreuungssituation in der Landeshauptstadt weiter verbessert und insbesondere der Industriestandort im Erfurter Norden noch attraktiver werde. „Wir freuen uns sehr, dass wir dieses Projekt gemeinsam mit E.ON realisieren dürfen“, sagt AWO Geschäftsführer Michael Hack. Die AWO hat sich gegen zahlreiche Mitbewerber bei der Vergabe der Kita durchgesetzt und setzt damit eine gute Tradition der Kooperation mit Unternehmen fort, die mit dem Möbelhaus IKEA und der LEG Thüringen begonnen hat.

E.ON Thüringer Energie investierte in Bau, Gestaltung und Einrichtung der neuen Kindertagesstätte 750.000 Euro und unterstützt den laufenden Betrieb mit derzeit jährlich rund 80.000 Euro. Neben drei großzügigen Gruppenräumen wurden zwei zusätzliche pädagogische Räume eingerichtet, in denen die Kinder forschen, experimentieren, malen oder kochen können. Die entsprechenden altersgerechten Angebote sollen die naturwissenschaftliche Ausrichtung der Kindereinrichtung befördern. 

Quelle: AWO Landesverband Thüringen e. V.

Info-Pool