Kindertagesbetreuung / Qualifizierung

Anschlussqualifikationen: M-V fördert Qualitätsverbesserungen in der Kindertagespflege

Eine Frau spielt mit einem Kleinkind im Garten.
Bild: © muro - Fotolia.com

Im Rahmen der Fort- und Weiterbildungsoffensive in der Kindertagespflege ermöglicht das Sozialministerium in den Jahren 2018 und 2019 allen interessierten Tagespflegepersonen in Mecklenburg-Vorpommern die Teilnahme an einer praxisorientierten „Tätigkeitsbegleitenden Grundqualifizierung“ nach dem Qualifizierungshandbuch (QHB).

„Die Teilnehmerbeiträge werden dabei vollständig vom Land übernommen“, sagte Sozialministerin Stefanie Drese in Schwerin. „Wir stellen für diese Weiterbildung von Kindertagespersonen insgesamt 400.000 Euro zur Verfügung.“

Praxisorientierte Fortbildung

Die Anschlussqualifizierung baut auf der tätigkeitsvorbereitenden Grundqualifizierung auf und versteht sich als praxisintegrierte Fortbildung. Hiermit geht das Deutsche Jugendinstitut auf die gestiegenen Anforderungen an die Bildung, Betreuung und Erziehung von Kindern ein. Sie umfasst insgesamt 140 Unterrichtseinheiten und endet bei erfolgreichem Abschluss mit dem Zertifikat nach dem Kompetenzorientierten Qualitätshandbuch.

Gerade im ländlichen Bereich sei Tagespflege unersetzbar

Drese betonte: „Die Tagespflege ist ein wesentlicher Bestandteil der Kindertagesförderung in unserem Land. Gerade im ländlichen Bereich und für Kleinkinder ist die Arbeit der Tagesmütter und Tagesväter unersetzbar. Der Anteil von Kindern unter drei Jahren, die in Kindertagespflege betreut werden, ist in Mecklenburg-Vorpommern mit etwa 10 Prozent bundesweit am höchsten. Deshalb ist die kontinuierliche Verbesserung der Qualität in der Kindertagespflege ein wichtiges Anliegen für mich.“

Vorbildliche Unterstützung der Kindertagespflege

Viel Lob für das Engagement des Sozialministeriums gibt es vom Bundesverband für Kindertagespflege, der Mecklenburg-Vorpommern als bundesweit vorbildlich bei der Unterstützung der Kindertagespflege bezeichnet.

Die Anschlussqualifizierung nach dem Qualifizierungshandbuch bieten u.a. folgende Bildungsträger an:

  • Bildungsstätte Schabernack e.V. Güstrow
  • Diakonisches Bildungszentrum JAMBUS Bad Sülze
  • WBS Training Schwerin
  • ISBW Neustrelitz
  • Kreisvolkshochschule VG Greifswald

Kindertagespersonen können sich bei der Bildungsstätte Schabernack e.V. oder Ihrem zuständigen Jugendamt darüber informieren, welche weiteren Bildungsträger Fortbildungskurse anbieten.

Quelle: Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung des Landes Mecklenburg-Vorpommern vom 29.05.2018

Info-Pool