Kindertagesbetreuung

89% der 3-Jährigen besu­chen Kinder­garten – Deutsch­land weit über OECD-Durch­schnitt

Ein Kind hat die Hände mit Fingerfarbe beschmiert

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, lag der Anteil der 3-Jährigen, die einen Kindergarten oder eine vergleichbare Einrichtung des Elementarbereichs besuchen, in Deutschland im Jahr 2010 mit 89% weit über dem OECD-Durchschnitt von 66%.

In Thüringen (96%), Rheinland-Pfalz (95%) sowie Baden-Württemberg, Sachsen und Sachsen-Anhalt (jeweils 94%) gab es die höchsten Betreuungsquoten. Dagegen fielen die Anteile in nahezu allen nördlichen Bundesländern gering aus: Hamburg und Schleswig-Holstein mit jeweils 80%, Bremen mit 81% sowie Niedersachsen mit 82%.

Von den 4-jährigen Kindern besuchten in Deutschland mit 96% ebenfalls erheblich mehr einen Kindergarten als im OECD-Durchschnitt (79%). Die Werte für die Bundesländer bewegten sich zwischen 88% in Hamburg und 99% in Baden-Württemberg.

Bei den 5-Jährigen schwankten die Anteile lediglich zwischen 93% (Berlin und Schleswig-Holstein) und 98% (Rheinland-Pfalz). Auch hier lag die Beteiligungsquote insgesamt mit 96% deutlich über dem OECD-Durchschnitt (78%).

In Deutschland besuchten 35% der Kinder öffentliche und 65% private Einrichtungen. Im OECD-Durchschnitt war das Verhältnis umgekehrt: 63% der Kinder waren in öffentlichen und 37% in privaten Einrichtungen. Auf eine Betreuerin/einen Betreuer kamen in Deutschland 10 Kinder, im OECD-Durchschnitt waren es 12. Während in Bremen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz knapp 9 Kinder von einer Person betreut wurden, mussten sich in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern 12 Kinder eine Betreuerin/einen Betreuer teilen.

Diese und weitere Ergebnisse enthält die am 12. September 2012 vorgelegte Veröffentlichung „Internationale Bildungsindikatoren im Ländervergleich“. Darüber hinaus werden in der Veröffentlichung Daten zu den Themen Bildungszugang, -beteiligung und -verlauf auch für die weiteren Bildungsbereiche dargestellt. Ergänzend dazu werden Ergebnisse zum Bildungsstand von Erwachsenen und der Einfluss der Bildungsteilnahme auf den Beschäftigungsstatus publiziert. Ferner werden die jährlichen Ausgaben pro Schüler/Studierenden ausgewertet. Die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder bieten mit dieser Publikation eine Ergänzung zur gestern erschienenen OECD-Veröffentlichung „Bildung auf einen Blick“. Hier werden ausgewählte OECD-Indikatoren für Deutschland in einer Gliederung nach Bundesländern dargestellt.

Quelle: Statistisches Bundesamt vom 12.09.2012

Info-Pool