Kindertagesbetreuung / Familienpolitik

1.200 neue Fachkräfte für Kitas - Weiterbildungsoffensive in Bayern ausgeweitet

in ein Kalender wird eine Weiterbildung eingetragen
Bild: © Erwin Wodicka- Fotolia.com

Berufserfahrene Kinderpflegerinnen und Kinderpfleger sowie geeignete Quereinsteiger können in Bayern zu pädagogischen Fachkräften berufsbegleitend weitergebildet werden. Das Programm wurde gut angenommen: Die Fördermittel in Höhe von 2,4 Millionen Euro für 40 Kurse sind bereits verplant.

"Der Krippenausbau läuft in Bayern auf Hochtouren, die meisten Kommunen befinden sich auf der Zielgeraden zur Erfüllung des Betreuungsanspruchs für ein- und zweijährige Kinder. Ganz wichtig ist mir dabei, dass der rasante Ausbau nicht zu Lasten der Qualität geht. Wir brauchen daher zusätzliche, gut qualifizierte Fachkräfte, die sich um unsere Kinder kümmern. Deshalb habe ich letzten November eine Fortbildungsoffensive gestartet, in der berufserfahrene Kinderpflegerinnen und Kinderpfleger sowie geeignete Quereinsteiger zu pädagogischen Fachkräften berufsbegleitend weitergebildet werden. Das Programm hat eingeschlagen wie eine Bombe: Die Fördermittel in Höhe von 2,4 Millionen Euro für 40 Kurse sind bereits verplant und täglich bekommen wir neue Anfragen von Fortbildungsanbietern und Weiterbildungsinteressierten. Deshalb stellen wir jetzt nochmal eine halbe Million Euro für acht weitere Kurse zur Verfügung", so Bayerns Familienministerin Christine Haderthauer in München mit Blick auf die Ausweitung der Weiterbildungsoffensive zur Gewinnung von Fachkräften in der Kinderbetreuung.

"Insgesamt fördern wir 48 Weiterbildungskurse für jeweils 25 Teilnehmer mit bis zu 60.000 Euro pro Kurs. Das bringt einen Schub von 1200 neuen Fachkräften für bayerische Kindertagesstätten. Und das zusätzlich zu unseren anderen Initiativen zur Querqualifizierung von pädagogischen Fachkräften für Kitas - wir fördern ja bereits Kurse für Grundschullehrer und Heilerziehungspfleger", so die Ministerin und ergänzte: "Seit 2006 ist die Zahl der pädagogischen Fachkräfte in bayerischen Kinderbetreuungseinrichtungen bereits um rund 56 Prozent auf 37.228 im März 2012 gestiegen, bundesweit waren es nur 34 Prozent. Wenn der Ausbau wie von den Kommunen geplant weiter geht, ist bis Ende 2014 mit einem zusätzlichen Bedarf von weiteren 3000 Fachkräften zu rechnen. 2000 davon kann das Kultusministerium durch die ausgebaute Erstausbildung für Erzieher decken. Den Rest schaffen wir durch unsere Weiterbildungsinitiativen!"

Eine Übersicht der angebotenen Kurse und detaillierte Informationen zu den Kursen unter: www.stmas.bayern.de/kinderbetreuung/baykibig/paedagogisch.php

Quelle: Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen vom 07.07.2013

Info-Pool