Kindertagesbetreuung / Qualifizierung

11.000 Bildungskoffer unterstützen Fachkräfte im Kita-Alltag

Das Bild zeigt eine Auswahl von Materialien aus dem Bildungskoffer für Kita-Fachkräfte in NRW
Bild: Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration | Foto: H. Severin

Neben dem massiven Ausbau der Betreuungsplätze, ist die Qualitätsverbesserung in der Kindertagesbetreuung ein zentrales Ziel der Landesregierung in Nordrhein-Westfalen. Aus diesem Grund hat das Familienministerium einen Bildungskoffer entwickelt, der Fachkräften praktische Tipps gibt, wie die vom Land entwickelten Bildungsgrundsätze noch leichter in den pädagogischen Alltag einfließen können.

"Mit den Praxismaterialien wollen wir einen wichtigen Impuls setzen, um die Qualität in den Kitas weiter zu verbessern. Das Material ist für den direkten Einsatz entwickelt worden. Die pädagogischen Teams bekommen Ideen für die Verknüpfung der einzelnen Bildungsbereiche im Alltag, aber auch Anregungen und Methoden zur Reflexion der eigenen Bildungsarbeit", sagte Familienminister Joachim Stamp. Bei der Erprobung in der Praxis hat insbesondere der flexible Einsatz des Materials die Fachkräfte überzeugt: Das Poster und die Arbeitskarten können im Team oder in der Zusammenarbeit mit den Eltern zur Einführung der Bildungsgrundsätze sowie zur Vertiefung einzelner Bildungsbereiche genutzt werden.

Rund 11.000 Bildungskoffer werden im Moment in ganz Nordrhein-Westfalen an Kitas, Fachberatungen und Fachschulen für Erzieher verschickt. Sie enthalten unter anderem Tipps zu den zehn Bildungsbereichen wie "Sprache & Kommunikation", aber auch wichtige Querschnittsthemen wie "Inklusion & Vielfalt", "Partizipation, Demokratie & Kinderrechte" werden als übergreifende Elemente einer verantwortungsvollen Bildung thematisiert. Die Materialien können im Rahmen von Teamsitzungen, Fortbildungen und zur Selbstreflexion eingesetzt werden. Daneben verdeutlichen sie auch gegenüber Eltern, dass bereits in der Kita ein wichtiger Grundstein für die Bildungsbiographie ihres Kindes gelegt wird.

In Nordrhein-Westfalen sind die Kernpunkte für die frühkindliche Bildung  in den Bildungsgrundsätzen für Kinder von 0 bis 10 Jahren festgehalten. Dabei handelt es sich um zentrale Grundlagen für die pädagogische Arbeit, die damit auch in hohem Maße zur Qualität von Bildungseinrichtungen beitragen.

Quelle: Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen vom 01.11.2018

Info-Pool