Achtung Icon

Relaunch - Am 23. Mai ist es soweit:

Unter der bekannten Adresse finden Sie unser Angebot als „Portal der Kinder- und Jugendhilfe“ – mit vollständig neuem Look.
Daher erfolgt ab dem 29. April ein Redaktionsstopp. Ab diesem Zeitpunkt können Sie von extern keine Inhalte mehr einpflegen.
Ab dem 23. Mai können Sie alle Angebote wieder wie gewohnt nutzen.

Jugendsozialarbeit

Verbraucherzentrale NRW unterstützt junge Gefangene in der JVA Siegburg

In der Justizvollzugsanstalt (JVA) Siegburg nehmen zehn junge Gefangene seit September an einem Intensivkurs in Sachen Verbraucherwissen teil: In einem Pilotprojekt bietet die Verbraucherzentrale NRW hier in Zusammenarbeit mit der JVA Basiswissen rund um Haushaltsführung, Finanzen, Telekommunikation und nachhaltigen Konsum.

Nordrhein-Westfalens Justizminister Thomas Kutschaty sagte heute nach dem Besuch einer Unterrichtseinheit: "Diese Veranstaltungen sind ein Vorbild für lebensnahes Lernen. Die Justizvollzugsanstalt hat mit ihrem neuen Angebot in Zusammenarbeit mit der Verbraucherzentrale NRW ein Projekt in die Wege geleitet, das viele Nachahmer finden sollte. Denn das Wissen um die Verbraucherrechte und der richtige Umgang mit Geld sind wichtige Bausteine, damit die jungen Menschen nach der Haftentlassung im Alltag wieder Fuß fassen können. 

Klaus Müller, Vorstand der Verbraucherzentrale NRW, freut sich über die gelungene Zusammenarbeit: "Als kompetente Ansprechpartnerin in allen Verbraucherfragen haben wir aus Erfahrungen mit Veranstaltungen für unterschiedliche Zielgruppen hier ein maßgeschneidertes Konzept entwickelt, das sich an alltagspraktischen Problemlagen der jungen Gefangenen orientiert."

Die Teilnehmer lernen auch ganz praktisch, wie man zum Beispiel ein Haushaltsbuch führt oder wie man mit einem Strommessgerät energiefressenden Haushaltsgeräten auf die Spur kommt. Das Projekt versteht sich als Ergänzung zu den vielfältigen Förder- und Behandlungsmaßnahmen in der JVA Siegburg.

Quelle: Justizministerium Nordrhein-Westfalen