Jugendsozialarbeit / Sozialpolitik

Religion. Wohlfahrtserbringung. Soziale Arbeit. – Tagung im November

Papierschnitt von sechs Männchen, die im Kreis stehen und sich an den Händen halten.
Bild: © Les Cunliffe - Fotolia.com

Die Tagung "Religion. Wohlfahrtserbringung. Soziale Arbeit." am 26. und 27. November 2015 in Münster möchte den Stand der Forschung systematisieren, sozialpädagogische und -politische Perspektiven aufzeigen sowie weiteren Forschungsbedarf skizzieren.

In der Sozialen Arbeit ist die Bedeutung von "Religion" für die Wohlfahrtserbringung kaum systematisch erforscht. Erst in den vergangenen Jahren ist eine neue Aufmerksamkeit gegenüber Glaubensgemeinschaften sowie religiösen Orientierungen in Unter-suchungen und Diskussionen zur Wohlfahrts- und Sozialstaatsforschung sowie in der Erziehungswissenschaft zu beobachten. So hat das DFG-Projekt "Soziale Dienste und Glaubensgemeinschaften – Pfade regionaler Wohlfahrtsproduktion" der Universitäten Münster, Vechta und Hildesheim die Bedeutung und die Verflechtungen von Glaubensgemeinschaften in der Wohlfahrtserbringung in drei verschiedenen Regionen in Deutschland erforscht.

Die Tagung "Religion. Wohlfahrtserbringung. Soziale Arbeit." am 26. und 27. November 2015 in Münster wird von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster veranstaltet. Das DFG-Projekt "Soziale Dienste und Glaubensgemeinschaften" am dortigen Institut für Erziehungswissenschaften ansässig.

Die Anmeldung zur Tagung kann bis zum 15. Oktober 2015 online erfolgen unter: c.muckelmann@DontReadMeuni-muenster.de (Christoph Muckelmann)

>> Weitere Informationen und Veranstaltungsprogramm (PDF, 559 KB)

Quelle: Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Institut für Erziehungswissenschaften