Jugendsozialarbeit

LAG KJS NRW startet Bildungsoffensive

Die LAG KJS NRW weist in diesem Jahr bewusst auf die vielen Bildungspotentiale hin, die Katholische Jugendsozialarbeit in NRW bietet.

Die Sommerferien haben vor Kurzem begonnen. Viele junge Menschen in NRW erholen sich gerade von der Schule, beginnen bald eine Ausbildung oder ein Studium. Es gibt aber auch junge Menschen, die aus unterschiedlichen Gründen den Schulabschluss oder den Schritt in eine Ausbildung nicht geschafft haben. Einige von ihnen werden in einer Maßnahme oder in einer Einrichtung der Katholischen Jugendsozialarbeit in NRW versuchen, ihren Schulabschluss nachzuholen oder sich für die Aufnahme einer Ausbildung zu qualifizieren. Manche junge Menschen werden auch ihr Zuhause verlassen, weil sie weit entfernt eine Ausbildungsstelle gefunden haben. Sie finden dann oft Unterkunft, Verpflegung und Betreuung in einem Jugendwohnheim.

In all diesen Einrichtungen, Maßnahmen und Projekten werden die jungen Menschen auf Personen treffen, die sich für sie und mit ihnen engagieren Personen, die sie aktiv unterstützen und so ständig bestrebt sind, ihren Teil zu einer gelingenden Bildungs- und Lebensbiografie junger Menschen beizusteuern.

Die LAG KJS NRW weist in diesem Jahr bewusst auf die vielen Bildungspotentiale hin, die Katholische Jugendsozialarbeit in NRW bietet. Und das größte Potential sind all die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die den jungen Menschen persönlich zur Seite stehen. Denn: Bildung nehmen sie persönlich!

Der gesamte Artikel

Quelle: Landesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugensozialarbeit Nordrhein-Westfalen

Info-Pool