Jugendsozialarbeit / Förderinformationen

Förderung von Bildung, Integration und Berufsorientierung in Bremen und Bremerhaven

Flagge des Landes Bremen
Bild: © YuI - Fotolia.com

Fast 67.000 Euro hat im ersten Jahr ihres Bestehens die Schütting-Stiftung für acht Projekte zur Förderung von Bildung, Integration und Berufsorientierung in Bremen und Bremerhaven ausgeschüttet.

„Das ist nachhaltiges Engagement vor allem für junge Menschen in der bremischen Tradition der Gemeinwohlorientierung“, freute sich Stiftungsrats-Vorsitzender Bürgerschaftspräsident Christian Weber.

„Ein Projekt mit Alleinstellungsmerkmal“ nannte Bürgerschaftspräsident Christian Weber die Gründung der Stiftung als ein Produkt des Zusammengehens der Handelskammer Bremen und der Industrie- und Handelskammer Bremerhaven. Aus freiwerdenden Mitteln konnte vor einem Jahr ein Kapitalstock in Höhe von 5,5 Mio. Euro für die Stiftung gebildet werden, wie Kammerpräsident Harald Emigholz und Hauptgeschäftsführer Dr. Matthias Fonger berichteten.

Zum aktuellen Förderprogramm berichtete Emigholz in einer Pressekonferenz gemeinsam mit Weber: „Die Institutionen haben uns durch die Qualität ihrer Projekte besonders überzeugt. Sie zeigen, wie mit gezielten Programmen deutliche Verbesserungen bei der Berufsorientierung, beim Spracherwerb sowie bei der internationalen Kompetenz, in den MINT-Fächern und bei der Integration in Ausbildung erzielt werden können.“ Aus Sicht der Beteiligten entstehe ein win-win-Situation: Jugendliche in Bremen und Bremerhaven brauchen gute Ausbildungsperspektiven und die Unternehmen benötigen dringend gut qualifizierte und motivierte Fachkräfte.

Neben den Vertretern der Handelskammer, etwa Vizepräsidentin Janina Marahrens-Hashagen als stellvertretende Stiftungsratsvorsitzende und Günther Lübbe, wird die Stiftung laut Emigholz auch durch die Beteiligung der Bremerhavener Stadtverordneten-Vorsteherin Brigitte Lückert und Bremens Bildungssenatorin Dr. Claudia Bogedan auf die Gemeinwohlorientierung eingeschworen. Emigholz: „Wir wollen von Anfang an vermeiden, dass die Stiftung eine abgehobene Kammer-Veranstaltung wird.“

Weitere Informationen zur Projektförderung stehen auf den Seiten der Schütting-Stiftung zur Verfügung.

Quelle: Bremische Bürgerschaft vom 28.11.2017

Info-Pool