Jugendsozialarbeit / Sozialpolitik

Bundesweiter Aktionstag „Ein Tag Azubi“ gestartet

Mann und junge Frau stehen in Küche vor Kochtöpfen
Bild: © highwaystarz - Fotolia.com

Die Wirtschaftsjunioren Deutschland veranstalten am 22. November bundesweit den Aktionstag „Ein Tag Azubi“. Dabei schlüpfen über 400 Jugendliche einen Tag lang in die Rolle des Azubis. Sie begleiten normale Auszubildende bei ihrer Arbeit und lernen den Berufsalltag aus erster Hand kennen. Der Aktionstag richtet sich insbesondere an Jugendliche mit schwierigen Startvoraussetzungen.

„Mit dem Aktionstag ‚Ein Tag Azubi‘ geben wir jungen Menschen die Möglichkeit, ihren Wunschberuf auszuprobieren. Die Jugendlichen können ihre Talente entdecken und kommen direkt mit möglichen Arbeitgebern ins Gespräch“, veranschaulicht Kristine Lütke, Bundesvorsitzende der Wirtschaftsjunioren Deutschland.

In vierzig Regionen Deutschlands beteiligen sich hunderte Unternehmen an dem Aktionstag – vom Einzelhändler bis zum DAX-Konzern.

Jugend stärken: 1000 Chancen

„Der Aktionstag ist eine wahre Erfolgsgeschichte, sowohl für uns Wirtschaftsjunioren als auch für die Jugendlichen. In den vergangenen Jahren konnten wir zahlreiche Praktika und Lehrstellen vermitteln“, fügt Kristine Lütke hinzu.

Der Aktionstag Ein Tag Azubi ist Bestandteil des Projektes "Jugend stärken: 1000 Chancen". Das Gemeinschaftsprojekt der Wirtschaftsjunioren Deutschland und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend unterstützt junge Menschen mit schwierigen Ausgangsbedingungen beim Eintritt ins Berufsleben.

Über die Wirtschaftsjunioren Deutschland

Die Wirtschaftsjunioren Deutschland (WJD) bilden mit mehr als 10.000 Mitgliedern aus allen Bereichen der Wirtschaft den größten deutschen Verband von Unternehmern und Führungskräften unter 40 Jahren. Bei einer Wirtschaftskraft von mehr als 120 Mrd. Euro Umsatz verantworten sie rund 300.000 Arbeits- und 40.000 Ausbildungsplätze.

Quelle: Wirtschaftsjunioren Deutschland e.V. vom 22.11.2018

Info-Pool