Jugendsozialarbeit / Ganztagsbildung

Brücke zwischen Elternhaus und Grundschule: Caritasverband Osnabrück startet pädagogische Begleitung

Seit Januar 2010 ist der Caritasverband für die Stadt und den Landkreis Osnabrück auch an der Stüveschule in Osnabrück tätig: Handan Sarier unterstützt als „pädagogische Begleitung“ die Lehrer mit zusätzlichen Beratungs- und Gruppenangeboten.

Osnabrück, 19.02.2010. „Für diese Herausforderung habe ich nicht nur meine pädagogische Kompetenz im Gepäck, sondern zugleich türkische Sprachkenntnisse, Kenntnisse zweier Kulturen und zu guter Letzt meine Erlebnisse und Erfahrungen als Deutsche mit türkischem Hintergrund“, sagt Sarier.

„Als Mitglied im Team der Schulsozialarbeit im Fachbereich Jugendsozialarbeit und Migration der Caritas kann Frau Sarier von den dort erprobten und angewandten Methoden und Erfahrungen profitieren und ihre Kenntnisse mit einbringen,“ sagt Carina Heering, Fachbereichsleiterin „Jugendsozialarbeit und Migration“.

Die wesentlichen Inhalte der Arbeit sind in enger Kooperation mit der Stüveschule erarbeitet worden und umfassen unterschiedliche Aufgaben. Ein Teil der Arbeit ist die Brückenfunktion zwischen Eltern und Schule, um die Identität der Kinder aus unterschiedlichen Kulturkreisen zu stärken.

Handan Sarier unterstützt und fördert in Abstimmung mit den Lehrern die Kinder im emotionalen und sozialen Bereich. Im Rahmen des schulischen Sozialtrainings arbeitet sie einerseits präventiv in Gruppen, andererseits mit einzelnen Kindern. Die Kinder, Eltern und Lehrer können jederzeit Termine vereinbaren für beratende und unterstützende Gespräche. Schulleiter Martin Igelmann betont: „Ich freue mich auf die vielfältige und bunte Zusammenarbeit mit Schule, Kindern, Eltern und der Caritas.

Quelle: Diözesan-Caritasverband Osnabrück

Info-Pool