Jugendsozialarbeit

Aktion „Kein Kind ohne Ferienerholung“ wieder erfolgreich

In diesem Jahr führt der Landesjugendring Schleswig-Holstein zum dritten Mal die Aktion „Kein Kind ohne Ferienerholung“ durch. Bisher stehen für die Aktion, die auch Teil des Kinder- und Jugendaktionsplans der Landesregierung ist, 18.000 Euro für rund 250 Kinder und Jugendliche zur Verfügung.

Kiel. „Diese Kinder und Jugendlichen hätten ohne die Zuschüsse nicht verreisen können, weil die Eltern die Teilnahmebeiträge nicht allein hätten aufbringen können und die vorhandenen öffentlichen Förderungen auf Kreisebene bereits ausgeschöpft waren“, erklärte Alexandra Ehlers, Vorsitzende des Landesjugendrings. „Im Vergleich zu den Vorjahren jedoch stehen für die Aktion in diesem Jahr deutlich weniger Gelder zur Verfügung, weshalb wir über 40 Anträge nicht bewilligen konnten und zunächst auf eine Warteliste gesetzt haben.“

Die Ferienfahrten gehen vor allem an die Nord- und Ostsee sowie ins Binnenland Schleswig- Holsteins, einige Jugendfahrten auch nach Mecklenburg-Vorpommern, Dänemark und Schweden. Seit Beginn der Aktion „Kein Kind ohne Ferienerholung“ im Jahr 2007 konnten bis heute insgesamt rund 950 Kindern Ferienfahrten ermöglicht werden.

Unterstützt wird die Aktion „Kein Kind ohne Ferien“ von der Stiftung Jugendarbeit, dem Jugendministerium, der Gemeinschaftsaktion „Schleswig-Holstein-Land für Kinder“, dem Deutschen Jugendherbergswerk Landesverband Nordmark und der Schleswig- Holsteinischen Gesellschaft für Einrichtungen der Jugendpflege. 

„Um auch den Kindern, die bisher auf der Warteliste stehen, einen Ferienaufenthalt zu ermöglichen, suchen wir dringend weitere Spenderinnen und Spender. Insgesamt fehlen 4.000 €, um alle Anträge zu bewilligen“, erklärte Alexandra Ehlers, Vorsitzende der Landesjugendrings. Sie wendet sich mit dem Aufruf an die Öffentlichkeit, die Aktion „Kein Kind ohne Ferienerholung“ durch eine Spende an die Stiftung Jugendarbeit, Kto. Nr. 200 7227, bei der Förde Sparkasse, BLZ 210 501 70 zu unterstützen. Alle Spenden, die bei der Stiftung Jugendarbeit Kennwort „Ferienerholung“ eingehen, werden an den Landesjugendring weitergegeben und für die Durchführung der Aktion „Kein Kind ohne Ferienerholung“ eingesetzt. Ehlers: „Schon 100 € können helfen, damit ein Kind aus Schleswig-Holstein viele neue Freunde und Kontakte zu Gleichaltrigen auf einer Ferienfahrt erleben kann.“

Gefördert wurden in diesen Sommerferien z.B. Ferienfahrten einzelner Kinder und Jugendlicher folgender Jugendverbände und Kreisjugendringe: Kreisjugendring Schleswig- Flensburg, Kieler Jugendring, Kreisjugendring Rendsburg-Eckernförde, Jugendfeuerwehr im Landesfeuerwehrverband, Kreisjugendring Nordfriesland, Lübecker Jugendring, Kreisjugendring Herzogtum-Lauenburg, Ortsjugendring Lauenburg, Kreisjugendring Pinneberg, Kreisjugendring Stormarn, Arbeitsgemeinschaft der ev. Jugend Schleswig- Holstein, Sportjugend Schleswig-Holstein, Landesjugendwerk der Arbeiterwohlfahrt, Bund der Katholischen Jugend Landesarbeitsgemeinschaft Schleswig-Holstein, Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder, THW-Jugend.

Herausgeber: Landesjugendring Schleswig-Holstein e.V.