Kinder- und Jugendschutz / Ganztagsbildung

Präventionswettbewerb „Klar bleiben“: Gewinner stehen fest

Flaschen mit alkholischen Getränken
Bild: geralt / pixabay.com

Die Klasse 10e des Friedrich-Schiller-Gymnasiums in Marbach hat den Hauptpreis des neuen Klassenwettbewerbs „Klar bleiben – Feiern ohne Alkoholrausch“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung gewonnen. Insgesamt 541 Klassen haben teilgenommen und sich verpflichtet, gemeinsam über mehrere Wochen hinweg auf den Konsum riskanter Mengen Alkohol zu verzichten.

Der Präventionswettbewerb „Klar bleiben“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) wurde im Schuljahr 2018/2019 erstmals bundesweit ausgeschrieben. „Klar bleiben“ richtet sich an Schülerinnen und Schüler aller Schulformen ab Klasse 10 mit dem Ziel, Jugendliche zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol zu motivieren. Den Hauptpreis in Höhe von 1.000 Euro hat die Klasse 10e des Friedrich-Schiller-Gymnasiums in Marbach, Baden-Württemberg, erhalten. Er wurde am 28. Juni 2019 im Rahmen einer Feierstunde überreicht.

In Maßen, nie in Massen

Marlene Mortler, Drogenbeauftragte der Bundesregierung, sagte: „Rauschtrinken unter Jugendlichen ist keine Bagatelle, sondern etwas, was wir weiterhin mit zielgerichteter und wirksamer Prävention angehen müssen. ‚Klar Bleiben‘ ist ein solches Präventionsprojekt. Jeder muss wissen: Alkohol sollte – wenn überhaupt – nur von Erwachsenen und dann auch nur in Maßen, nie in Massen getrunken werden! Die Schülerinnen und Schüler haben tolle Arbeit geleistet und den Preis allemal verdient – ich gratuliere!“

Eigenes Konsumverhalten kritisch hinterfragen

Dr. Heidrun Thaiss, Leiterin der BZgA, betonte: „Mit ‚Klar bleiben‘ werden Schülerinnen und Schüler angeregt, das eigene Konsumverhalten von Alkohol kritisch zu hinterfragen. Begleitende Evaluationsstudien konnten die Wirksamkeit der Teilnahme belegen. Jetzt gilt es, das neue schulische Präventionsangebot stetig auszuweiten, sodass es ein fester Bestandteil der Suchtprävention in der Lebenswelt Schule wird.“

Motivierende Anstöße für die schulische Suchtprävention

Der alkoholpräventive Wettbewerb der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) für Schulklassen wurde vom Institut für Therapie- und Gesundheitsforschung (IFT-Nord) im Rahmen der BZgA-Jugendkampagne „Alkohol? Kenn dein Limit.“ mit Unterstützung des Verbandes der Privaten Krankenversicherung e.V. (PKV) entwickelt.

Dr. Florian Reuther, Direktor des Verbandes der Privaten Krankenversicherung e.V. (PKV): „Es ist toll zu sehen, wie gewissenhaft sich so viele Schulklassen mit den Themen Alkohol und Rauschtrinken auseinandersetzen. Der Wettbewerb gibt motivierende Anstöße für die schulische Suchtprävention. Über diese Einzelmaßnahme hinaus setzt sich die PKV für die Weiterentwicklung schulischer Gesamtkonzepte zur Suchtprävention ein. Herzliche Glückwünsche nach Marbach und an alle Schulen, die sich in der Prävention engagieren.“

Informationen zum Klassenwettbewerb „Klar bleiben – Feiern ohne Alkoholrausch“ finden sich auf der Webseite des Wettbewerbs.

Die BZgA-Jugendkampagne „Alkohol? Kenn dein Limit.“ im Internet: www.kenn-dein-limit.info

Quelle: Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und Verband der Privaten Krankenversicherung e.V. (PKV) vom 28.06.2019

Info-Pool