Kinder- und Jugendschutz

NPD-Schulhof-CD: Tesch sieht eigene Einschätzung der Jugendgefährdung durch Indizierung bestätigt

Nachdem die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien die Inhalte der Sampler-CD "Freiheit statt BRD!", die seit dem 04.09.2010 vom NPD-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern auf Schulhöfen und seiner Internetseite verbreitet wird, als jugendgefährdend eingestuft hat, sagte Mecklenburg-Vorpommerns Minister für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Henry Tesch: "Damit sind wir in unserer Einschätzung bestätigt worden."

Sofort bei Erscheinen der CD Anfang September haben wir die Schulleitungen darüber informiert und sie darauf aufmerksam gemacht, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und den Verteilern das Betreten des Schulgeländes zu untersagen."

Minister Tesch weiter: "Wichtig ist mir aber auch, dass diese CDs nicht einfach eingesammelt und verschwiegen werden, sondern dass sich die Schülerinnen und Schüler im Unterricht mit diesem Thema auseinandersetzen und sich mit Hintergründen und Absichten solcher NPD-Aktionen befassen."

Zur Unterstützung der Lehrerinnen und Lehrer bei dieser Arbeit wird sich der Landesschulrat am kommenden Montag mit den Schulen in Verbindung setzen und ihnen dafür inhaltliche Handreichungen zur Verfügung stellen wie z.B. Beurteilungen einzelner Lied-Texte, um sie besser einordnen zu können.

Quelle: Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Info-Pool