Suchtprävention

Nichtraucherwettbewerb für Schulklassen startet

Ein Jugendlicher bricht eine Zigarette in der Mitte durch
Bild: HansMartinPaul - pixabay.com

Unter den Schulklassen, die ein halbes Jahr erfolgreich rauchfrei bleiben, werden Preise in der Höhe von bis zu 5.000€ verlost. Damit wollen die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und die Deutsche Krebshilfe Jugendliche dazu bestärken, Nikotin zu vermeiden.

Ab sofort können sich Schulklassen wieder bundesweit für den Nichtraucherwettbewerb „Be Smart – Don’t Start“ anmelden. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), die Deutsche Krebshilfe und Dr. Eckart von Hirschhausen als Schirmherr des Präventionswettbewerbs rufen zur Teilnahme an „Be Smart – Don’t Start“ auf. Ziel des Wettbewerbs ist es, Jugendliche bei ihrer Entscheidung für ein rauchfreies Leben zu stärken. 

Nichtrauchen ist und soll Trend bleiben

Prof. Dr. Heidrun Thaiss, Leiterin der BZgA: „Die aktuellen Studiendaten der BZgA zeigen, dass Nichtrauchen unter den Jugendlichen voll im Trend liegt: 85 Prozent der 12- bis 17-Jährigen geben an, dass sie noch nie geraucht haben. Das ist ein sehr gutes Ergebnis – und mit ‚Be Smart – Don´t Start‘ wollen wir sie darin bestärken, beim Nichtrauchen zu bleiben. Wir haben den Wettbewerb weiterentwickelt, sodass er auch unter den aktuellen pandemischen Bedingungen – beispielsweise im Homeschooling – von den Schulen dennoch einfach durchführbar ist.“

Gerd Nettekoven, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Krebshilfe: „‘Be Smart – Don’t Start‘ ist für die Deutsche Krebshilfe weiterhin ein ganz wichtiges Projekt, bei dem wir auch für neue Trends und Produkte wie Wasserpfeifen oder E-Zigaretten sensibilisieren, die bei Jugendlichen die Neugier wecken. Das Ausprobieren dieser Produkte kann aber zum Umstieg auf Zigaretten führen und die Entwicklung einer Nikotinabhängigkeit begünstigen. Mit ‚Be Smart – Don’t Start‘ können wir Jugendlichen überzeugend vermitteln, dass Rauchen Krebs fördert.“

Dr. Eckart von Hirschhausen, Schirmherr von „Be Smart – Don’t Start“: „Vielen Kindern und Jugendlichen ist der Erhalt der Lebensgrundlagen auf dem Planeten zu Recht ein großes Anliegen. Da vom Tabakanbau bis zum Wegwerfen der Kippen große Umweltschäden entstehen, ist rauchfrei zu leben ein echtes Win-win. Mehr gesunde Menschen auf einem gesunden Planeten."

Hintergrund

Der Wettbewerb wird jedes Jahr inhaltlich neu konzipiert und im Schuljahr 2020/21 zum 24. Mal angeboten. „Be Smart – Don’t Start“ wird von der BZgA, der Deutschen Krebshilfe, dem AOK Bundesverband sowie weiteren öffentlichen und privaten Institutionen gefördert und vom Institut für Therapie- und Gesundheitsforschung (IFT-Nord) gemeinsam mit Kooperationspartnern in den Bundesländern organisiert. In diesem Jahr steht das Thema „Rauchen und Umwelt“ im Fokus.

Der Wettbewerb startet am 16. November – Anmeldungen interessierter Schulklassen sind bis zum 14. November unter www.besmart.info möglich. Schulklassen, die ein halbes Jahr rauchfrei bleiben, können Preise in Höhe von bis zu 5.000 Euro gewinnen, die unter den erfolgreichen Schulklassen verlost werden.

Quelle: Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung vom 22.10.2020

Info-Pool