Kinder- und Jugendschutz / Im Fokus

Konferenz zur Jugend-Gewaltprävention in der Schweiz

Ein Mann liegt am Boden
Bild: © Gina Sanders - Fotolia.com

Wie sieht die Zukunft der Gewaltprävention in der Schweiz aus? Diese Frage wird auf der 3. Nationalen Konferenz "Jugend und Gewalt" am 21. und 22. Mai 2015 in Lugano diskutiert. Anmeldefrist ist der 24. April 2015.

Das nationale Programm Jugend und Gewalt hat sich zum Ziel gesetzt, die für die Umsetzung der Prävention von Jugendgewalt zuständigen Entscheidungsträger und Fachleute zu unterstützen. Im Zentrum steht dabei der Austausch zwischen Theorie und Praxis und die Unterstützung von innovativen Präventionsansätzen. Zudem werden bestehende Projekte evaluiert, so dass eine aktuelle Wissensbasis entsteht.

Die gemeinsam vom Bundesamt für Sozialversicherungen, vom Kanton Tessin und von der Stadt Lugano organisierte 3. Nationale Konferenz Jugend und Gewalt zieht Bilanz über die Programmaktivitäten der letzten fünf Jahre auf allen Ebenen und liefert Ansatzpunkte dazu, wie die Aktivitäten und Vernetzungsstrukturen langfristig verankert werden können. Plenarvorträge, Diskussionen und Workshops befassen sich aus verschiedenen Blickwinkeln mit der Frage und beleuchten die künftigen Herausforderungen der Gewaltprävention in der Schweiz.

Das Programm der zweitägigen Konferenz ist im Programmflyer (PDF-Datei, 2,1 MB) einsehbar.

Die nationale Konferenz richtet sich an politische Entscheidungsträger/-innen, an Fachleute, die auf kantonaler oder kommunaler Ebene für Prävention zuständig sind, an interessierte Bundesstellen sowie an Forschende, Expert/-innen und Medienschaffende.

Weitere Informationen:

Online-Anmeldung unter: www.jugendundgewalt.ch/konferenz2015

Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Es gilt die Reihenfolge der Anmeldung.
Anmeldefrist ist der 24. April 2015.

Kosten: 2 Tage: CHF 200.– / 1 Tag: CHF 100.–
20 % Rabatt für Mitglieder des Netzwerkes und der Expertengruppen Jugend und Gewalt sowie für Studierende bis 25 Jahre

Sprache: Die Plenarvorträge sind auf Deutsch, Französisch und Italienisch mit Simultanübersetzung. Die Workshops sind auf Deutsch und Französisch mit Simultanübersetzung.

Ort: Palazzo dei Congressi, Piazza Indipendenza 4, 6900 Lugano

Quelle: Nationales Programm Jugend und Gewalt, Bundesamt für Sozialversicherungen, Schweiz

Info-Pool