Kinder- und Jugendschutz / Medienkompetenz

klicksafe Preis für Sicherheit im Internet 2017: Nominierte stehen fest

Hand bedient Computermaus
Bild: Death to Stock

Selbstbestimmt und souverän im Netz: Die Nominierten für den klicksafe Preis für Sicherheit im Internet 2017 stehen fest. Am 30. Juni 2017 wird der Preis im Rahmen des Grimme Online Award in Köln zum elften Mal vergeben.

Für den klicksafe Preis 2017 nominiert sind "Dennis‘ digitale Welt" (WDR-Reportage), "Junait - das Medienkompetenzspiel" (planpolitik), Medienmagazin "Timster" für Kinder zusammen mit dem Webtalk für Erwachsene (KiKA) und "Rechtsbelehrung - Jurapodcast mit Netzthemen".

Die fundierte Auswahl wurde durch das Expertengremium des klicksafe Preis unterstützt, dem in diesem Jahr die folgenden Personen angehören: Prof. Dr. Angelika Beranek (Hochschule München), Dr. Marion Brüggemann (Institut für Informationsmanagement Bremen GmbH), Ingo Dachwitz (netzpolitik.org), Bernd Gabler (Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin), Prof. Dr. Stefan Iske (Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg), Jana Maire (iRights.Lab) und Martin Müsgens (klicksafe.de).

Verantwortungsbewussten Umgang mit Daten fördern und Meinungsfreiheit stärken

Nun ist die Jury an der Reihe, über die Vergabe des Preises an eines der vier nominierten Angebote zu entscheiden. Der klicksafe Preis für Sicherheit im Internet Preis richtet sich an Personen und Projekte aus den Bereichen digitaler Angebote, Maßnahmen oder Initiativen, die den verantwortungsbewussten Umgang mit Daten fördern oder damit zur Stärkung der Meinungsfreiheit beitragen. Erstmalig konnten auch kommunikative Formate wie TV- und Hörfunk-Beiträge, Broschüren, Magazine und Aufführungen eingereicht werden. Auch soziale Projekte, deren Ziel die Förderung der Medienkompetenz verschiedener gesellschaftlicher Gruppen ist, konnten sich um den Preis bewerben. klicksafe führt den mit 1.000 Euro dotierten Wettbewerb in Zusammenarbeit mit der Stiftung Digitale Chancen durch.

Weitere Informationen zum Wettbewerb

Die Nominierten (in alphabetischer Reihenfolge)

Dennis‘ digitale Welt

Die WDR-Reportage "Dennis digitale Welt" nimmt verschiedene Themen in den Blick: Smartphones, Apps, Hotspots, das Internet im Allgemeinen und Smart TVs. In kurzen Texten und Videos wird über Chancen und mögliche Gefahrenquellen aufgeklärt. Darüber hinaus erhält der Nutzer Handlungsvorschläge und Tipps, wie er sich gegen diese Gefahren schützen und selbstbestimmt im Internet bewegen kann. Das Angebot ist als Pageflow-Reportage aufbereitet. Auf planet-schule.de werden begleitende Unterrichtsmaterialien zu jedem Kapitel angeboten.
Anbieter: WDR Servicezeit, Planet Schule / www.reportage.wdr.de/dennis-digital

Junait das Medienkompetenzspiel

Mit Junait können Jugendliche im Alter zwischen acht und zwölf Jahren gemeinsam in ihrer Klasse den souveränen Umgang mit sozialen Medien trainieren. Junait ist eine browserbasierte Web-Applikation, die nach vorheriger Anmeldung durch eine Lehrkraft im Schulunterricht eigenständig durchgeführt werden kann. Das Spiel simuliert die Nutzung eines sozialen Netzwerks auf dem Laptop oder Desktop-Rechner. So können die Jugendlichen Vorteile und typische Gefahren der Nutzung sozialer Netzwerke spielerisch in einem geschützten Raum erleben und eigene Erfahrungen sammeln.
Anbieter: planpolitik / www.junait.de

Medienmagazin"Timster" und Webtalk für Erwachsene (KiKA)

Der Kinderkanal (KiKA) beleuchtet in seinem Kindermedienmagazin "Timster" die Themen Fake News und Datenschutz, um Kinder im Alter von sechs bis elf Jahren an eine aufgeklärte und sichere Internetnutzung heranzuführen. Im Anschluss an die TV-Ausstrahlung im Januar 2017 wurden Fragen der Kinder zum Thema Datenschutz in einem 45-minütigen Online-Livestream in Echtzeit beantwortet. Was aus Zeitgründen unbeantwortet bleiben musste, wurde anschließend in weiteren Videos aufbereitet und online gestellt. Komplettiert wird das kindgerechte Angebot zum Thema Sicherheit im Internet durch den Webtalk im Erwachsenenangebot des Senders.
Anbieter: KiKA / www.kika.de/timster

Rechtsbelehrung Jurapodcast mit Netzthemen

Die "Rechtsbelehrung" ist ein Jurapodcast, in dem aktuelle Rechtsfragen der Netzwelt vorgestellt und erläutert werden, entwickelt vom Radiojournalisten Marcus Richter und dem Rechtsanwalt Dr. Thomas Schwenke. Ziel der Beiträge ist es, konkrete Tipps für den souveränen Umgang mit digitalen Angeboten im Netz zu geben und gleichzeitig ein Verständnis für die zugrundeliegenden juristischen Konzepte und gesellschaftlichen Ideen zu vermitteln. Anbieter: M. Richter; Dr. T. Schwenke / www.rechtsbelehrung.com

Quelle: Stiftung Digitale Chancen vom 09.06.2017

Info-Pool