Kinder- und Jugendschutz / Kinderschutz

Katholische Kirche will Vorreiterrolle bei der Prävention von sexueller Gewalt einnehmen

Erzbischof Hans-Josef Becker, Vorsitzender der Kommission für Erziehung und Schule der Deutschen Bischofskonferenz, hat eine Vorreiterrolle der Kirche bei der Prävention von sexualisierter Gewalt an Schulen und Internaten gefordert.

„Gerade weil unsere Schulen und Internate hier schuldig geworden sind und weil von hier aus die Debatte angestoßen wurde, haben wir hier auch eine besondere Verantwortung dafür, dass in unserer Gesellschaft die Sensibilität für das Thema sexualisierte Gewalt und die Bemühungen um Prävention deutlich gesteigert werden“, sagte Becker zur Eröffnung der Fachtagung „Prävention von sexualisierter Gewalt: Katholische Schulen und Internate in der Verantwortung“ heute in Mainz. „Die Kirche muss hier Maßstäbe setzen und Impulse geben.“ Die Aufgabe dürfe sich nicht darauf beschränken, in den „eigenen Einrichtungen gute Arbeit zu machen. Wir haben auch einen Auftrag, die Bildungslandschaft in unserem Land und unsere Gesellschaft insgesamt mitzugestalten.“ Er forderte eine „gut reflektierte professionelle Praxis im Umgang mit Nähe und Distanz an unseren Bildungseinrichtungen“.

Becker bedauerte zutiefst die Fälle von Missbrauch in katholischen Einrichtungen, die in den vergangenen Monaten bekannt geworden waren. Gerade für katholische Schulen und Internate müsse es „ein Markenzeichen“ sein, „dass man hier eine besondere Wertschätzung, einen großen Respekt, eine hohe Achtung vor jedem einzelnen Menschen in der Schulgemeinschaft spüren kann, wenn man nur das Gebäude betritt.“ Das Ausmaß des sexuellen Missbrauchs treffe die katholische Kirche deshalb „im Kern, weil es genau diametral unserer Grund-Motivation und unserem Selbstverständnis entgegensteht, junge Menschen bei der Entwicklung und Entfaltung ihrer Persönlichkeit zu unterstützen. Das große Vertrauen, das die Eltern gerade unseren kirchlichen Schulen und Internaten entgegenbringen, ist vielfach missbraucht und verraten worden.“

Die Fachtagung „Prävention von sexualisierter Gewalt: Katholische Schulen und Internate in der Verantwortung“ richtet sich an Trägerverantwortliche für katholische Schulen und Internate und soll Hilfestellung sein, um geeignete Maßnahmen und Konzepte zur Prävention zu entwickeln. Sie ist eine Kooperationsveranstaltung der Kommission für Erziehung und Schule der Deutschen Bischofskonferenz, der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Intervention bei Kindesmisshandlung und -vernachlässigung e.V. (DGfPI) und der Akademie „Erbacher Hof“ des Bistums Mainz.

Mehr Informationen unter: http://www.dbk.de/fileadmin/redaktion/diverse_downloads/presse/2010-180a-EB_Becker.pdf

Quelle: Deutsche Bischofskonferenz

 

Info-Pool