Kinder- und Jugendschutz

Heike Taubert stellt neue Öffentlichkeitskampagne „Kinderschutz in Thüringen - Stark fürs Leben“ vor

Die Thüringer Ministerin für Soziales, Familie und Gesundheit, Heike Taubert (SPD), hat heute die Kinderschutzfachtagung in Arnstadt eröffnet und über die Thüringer Wege im Kinderschutz informiert. Dabei stellte die Sozialministerin die neue Öffentlichkeitskampagne „Kinderschutz in Thüringen - Stark fürs Leben“ vor.

Heike Taubert sagte: „Kinderschutz geht uns alle an und wird für unsere Gesellschaft immer bedeutender. Wir wollen darum die Gesellschaft für die Interessen unserer Kinder und Jugendlichen noch mehr sensibilisieren. Das Ziel sollte auch sein, die Zusammenarbeit aller Akteure beim Kinderschutz stärker zu begleiten und zu fördern. Unsere Bemühungen dazu haben weitere Fortschritte gemacht. Es gelingt uns zunehmend besser, ein feines Gespür für die Gefährdung von Kindern zu entwickeln - sei es innerhalb oder außerhalb des familiären Umfeldes. Wir sind immer besser in der Lage, Gefährdungen rechtzeitig zu erkennen und die notwendigen Hilfen für die betroffenen Kinder ressortübergreifend bereitzustellen. Das ist gut, denn das dient dem Schutz unserer Kinder.“

Heike Taubert startete anlässlich der Konferenz eine Öffentlichkeitskampagne für einen noch besseren Schutz der Kinder in Thüringen. „,Stark fürs Leben“ ist der Slogan für unser neu entwickeltes Kinderschutzlogo. Es wird auf vier Plakaten zu sehen sein, die das Thema „Kinderschutz“ aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten. Damit wollen wir die Bevölkerung auf die Bedeutung des Kinderschutzes aufmerksam machen und auf die gute Arbeit der Thüringer Jugendämter hinweisen“, sagte Heike Taubert.

Auf der Kinderschutzkonferenz in Arnstadt steht neben der Netzwerkarbeit das Thema Resilienz im Mittelpunkt. Resilienz bezeichnet die psychische Widerstandskraft bzw. die Befähigung des einzelnen Kindes gegenüber biologischen, psychologischen und psychosozialen Entwicklungsrisiken. Bis zum Jahresende führt das Sozialministerium gemeinsam mit fünf weiteren Jugendämtern ähnliche Konferenzen durch.

 Weitere Kinderschutzkonferenzen:

13. November 2010 Weimar

24. November 2010 Nordhausen

24. November 2010 Hildburghausen

13. Dezember 2010 Suhl

15. Dezember 2010 Bad Blankenburg

Herausgeber: Thüringer Ministerium für Soziales, Familie und Gesundheit - Landesjugendamt

 

Info-Pool