Achtung Icon

Relaunch - Am 23. Mai ist es soweit:

Unter der bekannten Adresse finden Sie unser Angebot als „Portal der Kinder- und Jugendhilfe“ – mit vollständig neuem Look.
Daher erfolgt ab dem 29. April ein Redaktionsstopp. Ab diesem Zeitpunkt können Sie von extern keine Inhalte mehr einpflegen.
Ab dem 23. Mai können Sie alle Angebote wieder wie gewohnt nutzen.

Digitalisierung und Medien / Kinder- und Jugendschutz

fragFINN.de bei Kindersuchmaschinen an der Spitze

Junge am Computer
Bild: Christian Herrmann   Lizenz: INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen CC BY-NC-SA 3.0

Das Institut iconkids & youth hat die Bekanntheit von Suchmaschinen für Kinder untersucht.

www.fragFINN.de liegt an der Spitze der Kindersuchmaschinen. Jedes zweite Kind in Deutschland kennt die Suchmaschine für kindersichere, von Medienpädagogen geprüfte Webseiten. 49,6 Prozent der Zielgruppe der 6- bis 12-Jährigen kennen die Seite, 80 Prozent der Befragten finden sie "sehr gut" oder "gut". Das geht aus einer repräsentativen Umfrage des Münchner Instituts iconkids & youth zum Thema Kindersuchmaschinen hervor. Nach dieser ist die Bekanntheit von fragFINN.de im Vergleich zum Vorjahr um die Hälfte gestiegen. Von den befragten Müttern kennt mehr als jede Dritte (37,1 Prozent) die Suchmaschine. Insgesamt kennen sich Kinder bei den untersuchten Kindersuchmaschinen besser aus als ihre Mütter. Bei den befragten Jungen und bei den 8- bis 9-Jährigen ist fragFINN die bekannteste Kindersuchmaschine.

Mit Abstand am häufigsten suchen Kinder bis 13 Jahre nach Informationen für Hausaufgaben oder die Schule allgemein (über die Hälfte der Kinder mindestens einmal pro Woche). Darauf folgt die Suche nach Prominenten oder Spielen und Spieleseiten im Internet, wie die KIM-Studie 2010 vom Medienpädagogischen Forschungsverbund Südwest zeigt.

Für die Untersuchung wurden 728 Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren und deren Mütter im September 2011 mündlich befragt. Die Ergebnisse der Untersuchung im Einzelnen sind abrufbar unter: http://ots.de/cL0rf

Über den fragFINN e.V.

fragFINN betreibt die Entwicklung und Pflege einer Whitelist an kindgeeigneten Internetangeboten und engagiert sich für einen positiven Jugendmedienschutz sowie die Stärkung der Medienkompetenz von Kindern. Der Verein wird von namhaften Unternehmen und Verbänden der Telekommunikations-, Internet- und Medienbranche finanziert und getragen. fragFINN startete Ende 2007 im Rahmen der Initiative "Ein Netz für Kinder" des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Quelle: fragFINN e.V. vom 22.11.2011