Kinder- und Jugendschutz

Die Top 11 Kinderseiten zur Frauen-Fußball WM

Berlin, 30. Juni 2011: Viele Kinder kennen derzeit nur ein Thema: Fußball! Kein Wunder, denn die Fußball WM der Frauen im eigenen Land ist in vollem Gange. Fußballbegeisterte Fans drücken der DFB-Auswahl die Daumen und hoffen auf den Pokal. Auch im Internet lässt sich vom WM-Spielplan bis zu exakten Beschreibungen einzelner Spielzüge alles nachlesen. SCHAU HIN! stellt in Zusammenarbeit mit klick-tipps.net die Top 11 Kinderseiten zur Frauen-Fußball WM vor und gibt Tipps, woran man gute Internetseiten erkennt.

Eltern und Erziehende erhalten mit den Top 11 Kinderseiten eine Orientierung bei der Auswahl kindgerechter Angebote. Die Experten von klick-tipps.net haben die Seiten ausgewählt und junge Fußballfans können sich mit den Surfempfehlungen auf spannende Infos und Neuigkeiten zur Fußball WM der Frauen freuen und damit selbst zu einem kleinen Experten in Sachen Frauenfußball werden. Von einem Interview mit Steffi Jones über elektronische Fußballspiele wie „Elfmeter schießen“ bis zur Geschichte des Frauenfußballs in Deutschland: Es gibt jede Menge zu entdecken! Auf www.klick-tipps.net/wm2011 werden die Top 11 WM Angebote ausführlich vorgestellt.

Zur Fußball WM der Frauen bietet die Initiative „SCHAU HIN! Was Deine Kinder machen.“ zusammen mit ARD-Fußballexperte Gerhard Delling neben der Auswahl kindgerechter Internetseiten auch ein ganzes Paket praktischer Anregungen, wie die Fußballweltmeisterschaft der Frauen im eigenen Land zum gemeinsamen Familienerlebnis gemacht werden kann. Der SCHAU HIN! WM Planer präsentiert viele Möglichkeiten, das Ereignis kindgerecht zu planen. Von der Vorbereitung, über die einzelnen Spieltage bis zur Gestaltung von spielfreien Zeiten - der WM Planer beinhaltet zahlreiche Empfehlungen für eine kind- und familientaugliche Weltmeisterschaft.

Alle Informationen zum WM Planer finden sich unter www.schau-hin.info.

Hingeschaut! Woran Eltern gute Kinderseiten erkennen

Internetseiten verändern sich ständig und es kommen laufend neue Angebote dazu. Woran können Eltern aber gute Kinderseiten erkennen? SCHAU HIN! rät, auf mindestens folgende Kriterien zu achten:

Gut gemacht
Die Themen der Seite sind attraktiv, aktuell, spielerisch, kind- und altersgerecht sowie interaktiv aufbereitet. Kinder finden sich leicht auf der Seite zurecht

Sicherheit hat Vorrang
Die Inhalte auf den Seiten sollten vom Seitenanbieter immer sorgfältig auf ihre Eignung für Kinder geprüft sein, bevor sie online veröffentlicht werden. Internetseiten, auf denen jeder Nutzer ungeprüft Inhalte veröffentlichen kann, sind für Kinder nicht geeignet. Offene Kinder-Chats sollten grundsätzlich von erwachsenen Moderatoren betreut werden. Grundsätzlich sollte Kindern beim Chatten ein „Notruf-Knopf“ zur Verfügung stehen, der ihnen jederzeit die Gelegenheit gibt den Kontakt zu beenden und einen Moderator zu kontaktieren. Datenaustausch sowie Webcam-Übertragungen mit Fremden sind in jedem Fall tabu.

Keine persönlichen Daten
Gute Kinderseiten sollten nur die nötigsten Angaben abfragen. Persönliche Daten wie Adresse, Telefonnummer und Hobbys bleiben geheim. Kinder sollten sich nicht bei Angeboten mit Adressenabfrage beteiligen.

Verantwortungsvoller Umgang mit Werbung
Kinder können Werbung von redaktionellen Informationen nur schwer trennen. Deshalb enthalten geeignete Kinderseiten möglichst keine Werbung. Wenn doch, ist die Werbung klar als solche gekennzeichnet und stört nicht beim Surfen.

Klarer Absender
Die Webseite beinhaltet eine kurze Selbstdarstellung der Anbieter. Darin wird beantwortet, worum es bei dem Angebot geht, wer dahinter steckt und wie derjenige zu erreichen ist.

Quelle: SCHAU HIN!

Info-Pool