#dubistmirwichtig

Caritas-Aktion klärt auf TikTok und Instagram über Suizid auf

Hände halten ein Smartphone über dem Emojis aufploppen
Bild: rawpixel.com   Lizenz: CC0 / Public Domain Arbeiten Dritter

Suizid ist bei jungen Menschen unter 25 Jahren in Deutschland die zweithäufigste Todesursache. Dennoch wird kaum darüber gesprochen, Hilfsangebote sind bei jungen Menschen oft nicht bekannt. Anlässlich des Welttages der Suizidprävention, am 10.09., hat [U25] die Aktion #dubistmirwichtig gestartet und mit bei Instagram 1 Million Follower und bei TikTok rund 8,7 Millionen Follower erreicht.

Zum ersten Mal hat die Caritas mit ihrem „Angebot [U25] - Online-Suizidprävention“ in ihrer Kommunikation auf TikTok und Instagram zurückgegriffen, um mit zahlreichen jungen Menschen in Interaktion zu treten und das Thema Suizidalität aus der Tabuzone zu holen.

Insbesondere im bei Jugendlichen beliebten Netzwerk TikTok konnten Influencer/-innen mit großer Reichweite gewonnen werden, die auf das Thema Suizidalität bei jungen Menschen aufmerksam machten. Unter dem Hashtag #dubistmirwichtig wurden dabei eine Vielzahl von Videos erstellt, die zu Beginn nur einen unbesetzten Stuhl und damit symbolisch die Leere zeigten, die ein Mensch hinterlässt, der sich das Leben nimmt. Erst nach einigen Sekunden folgten dann Informationen zum Thema und weiterführende Links zu Hilfsangeboten.

Mit der Aktion konnten wichtige Informationen sowie mögliche Hilfen mit einer großen Gruppe junger Menschen geteilt und die zentrale Botschaft übermittelt werden: Ein Gespräch kann Leben retten.

Hintergrund

  • Gründe für Suizid sind u.a. Einsamkeit, Mobbing, Perspektivlosigkeit, familiäre Probleme
  • 80 Prozent der beratenen Jugendlichen sind weiblich
  • 2018 haben 530 Jugendliche und junge Erwachsene Selbsttötung begangen, 416 davon waren männliche Jugendliche.
  • Suizidversuche werden statistisch nicht erfasst. Experten gehen von durchschnittlich 20-mal mehr Versuchen aus. Bei Mädchen sollen es 100 Mal mehr Versuche sein.

Ein ZDF 37 Grad-Film zeigt Betroffene, Angehörige, sowie Menschen, die sich für mehr Aufklärung und Unterstützung einsetzen, wenn junge Menschen schwer am Leben verzweifeln. Hier geht es zum Film

Mehr Infos zur Caritas [U25]-Online-Suizidpräventionsberatung: https://dubistmirwichtig.de

Quelle: Deutscher Caritasverband vom 17.09.2020

Info-Pool