Achtung Icon

Relaunch - Am 19. Mai ist es soweit:

Unter der bekannten Adresse finden Sie unser Angebot als „Portal der Kinder- und Jugendhilfe“ – mit vollständig neuem Look.
Daher erfolgt ab dem 29. April ein Redaktionsstopp. Ab diesem Zeitpunkt können Sie von extern keine Inhalte mehr einpflegen.
Ab dem 19. Mai können Sie alle Angebote wieder wie gewohnt nutzen.

Kinder- und Jugendschutz

Bremens Gleichstellungsbeauftragte startet Umfrage zu Sexismus und Gewalt im Internet

In Vorbereitung auf den diesjährigen Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen am 25. November 2011 starten die Bremische Gleichstellungsstelle und die frauenseiten.bremen eine Online-Umfrage.

Jedes Jahr am 25. November findet der von den Vereinten Nationen deklarierte "Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen" statt. Der Aktionstag entstand, weil im Jahr 1960 drei Frauen in der Dominikanischen Republik durch Soldaten des ehemaligen Diktators Trujillo verschleppt, vergewaltigt und ermordet wurden. Seit dem 25. November 1981 wird weltweit durch Aktionen, Veranstaltungen und Tagungen von Frauenprojekten und Initiativen, aber auch von staatlicher Seite zur Beendigung von Gewalt gegen Frauen und Kinder aufgerufen.

Im Internet können Frauen sich mit Freundinnen und Freunden treffen oder neue Leute kennenlernen - über die ganze Welt verteilt. Aber was ist die Kehrseite? Belästigung, Diskriminierung und Gewalt gegen Mädchen und Frauen gibt es auch im Netz. Welche Erfahrungen junge Mädchen und Frauen damit machen, ist das Thema der Umfrage. Sie dauert ca. 5 Minuten und ist auf http://www.frauen.bremen.de/aktuelles/umfrage zu finden. Die Umfrage endet am 9. November 2011.

Die Bremische Gleichstellungsstelle wird dieses Jahr im November neben einem Fachtag zu Gewalt gegen Frauen und Mädchen einen Online-Schwerpunkt mit den frauenseiten.bremen veröffentlichen, der Gewalterfahrungen im Internet beleuchtet. Die Umfrage dient als Grundlage, um Handlungsfelder für die Netzpolitik herauszufinden.

Quelle: Pressestelle des Senats Bremen