Kinder- und Jugendschutz / Gesundheit

Bilanz der zehnten bundesweiten Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien

Sechs bunte Stecknalden mit Fähnchen auf weißer Fläche
Bild: © Wolfgang Mücke - fotolia.com

Die zehnte bundesweite Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien, die am 16. Februar 2019 zu Ende ging, war die bisher beteiligungsstärkste und hinsichtlich der Medienresonanz reichweitenstärkste. Über 70 Medienberichte in regionalen und überregionalen Medien, informierten über die Aktionswoche und transportierten grundlegende Informationen über Kinder suchtkranker Eltern in die breite Öffentlichkeit.

Die von NACOA Deutschland und Such(t)- und Wendepunkt gemeinsam mit dem Paritätischen Gesamtverband organisierte Pressekonferenz stieß auf reges Interesse der Medien. Zu diesem Anlass hatte der Vorsitzende des Paritätischen, Prof. Dr. Rolf Rosenbrock bei der Bundesregierung die vollständige Umsetzung eines Bundestagsbeschlusses von 2017 angemahnt. Dieser sah die Einsetzung einer interdisziplinäre Arbeitsgruppe zur Beratung der Bundesregierung, die Durchführung bundesweiter, entstigmatisierender Aufklärungskampagnen zu Sucht und psychischen Erkrankungen und die Integration dieser Themen in die Aus- und Weiterbildung aller Erzieher/ -innen, Lehrer/-innen, Ärztinnen und Ärzte sowie Psychotherapeut/-innen vor. Die beiden letzten Punkte seien bislang nicht ansatzweise umgesetzt.

Auch ein Thema der Politik

Auf der bundespolitischen Ebene gab es Unterstützung für das Anliegen der Aktionswoche: In Presseerklärungen stellten sich die Bundesdrogenbeauftragte, BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN sowie DIE LINKE hinter die politischen Forderungen. Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN und der jugendpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion informierten sich bei Vor-Ort-Besuchen in ihren Wahlkreisen über Hilfeangebote für Kinder und die Schwierigkeiten der Finanzierung.

120 Veranstaltungen in 60 Städten

Zur Aktionswoche fanden in 60 deutschen Städten rund 120 Veranstaltungen und 50 Aktionen statt. Ein Highlight der Aktionswoche war das Benefizkonzert von Stefan Ullmann & Band und dem Gesangsduo Katja & Rüdiger im Mannheimer Capitol, dessen Erlöse zwei lokalen Hilfeprojekten für Kinder von Suchtkranken zugutekommen. Ferner fanden zahlreiche Kino-Veranstaltungen mit Filmen zum Thema sowie Weiterbildungen für Menschen statt, die beruflich mit Kindern arbeiten.

COA-Week in anderen Ländern

Auch aus den USA, Großbritannien und der Schweiz, wo die Aktionswoche bzw. COA-Week ebenfalls stattfanden, melden die Initiatoren eine starke Beteiligung.

Hintergrund

Die bundesweite Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien ist mit einem reichen Angebot von Veranstaltungen in über 60 deutschen Städten gestartet. Viele davon sind Weiterbildungen für Fachkräfte. Das Programm der Aktionswoche ist auf der Internetseite www.coa-aktionswoche.de zu finden.

Quelle: NACOA Deutschland e.V. vom 18.02.2019