Kinder- und Jugendschutz

Berlin: Beauftragter für Fragen des gesundheitlichen Kinder- und Jugendschutzes berufen

Am 24.08.2012 hat die Staatssekretärin für Gesundheit Emine Demirbüken-Wegner den 49-jährigen Detlef Kolbow als Beauftragten für Fragen des gesundheitlichen Kinder- und Jugendschutzes in der Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales der Öffentlichkeit vorgestellt.

„Kinder und Jugendliche haben ein Recht darauf, gesund aufzuwachsen. In jeder Phase ihrer gesundheitlichen Entwicklung müssen sie unterstützt und gefördert werden. Um dieser Aufgabe gerecht zu werden, ist es unerlässlich, eine ressortübergreifendere Zusammenarbeit zu erzielen. Dies will die Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales mit dem Beauftragten für gesundheitlichen Kinder- und Jugendschutz erreichen. Detlef Kolbow ist in unserem Haus seit Jahren mit Fragen des gesundheitlichen Kinder- und Jugendschutzes befasst. Sein großes Engagement wird mit dieser neuen Funktion noch stärker der gesundheitlichen Entwicklung der Berliner Kinder zu Gute kommen. Schwerpunkte werden zunächst die Themen Ernährung und Bewegung, gesunde Zähne und psychische Gesundheit sein. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Herrn Kolbow und darauf, dass wir mit diesem Schritt einen weiteren Beitrag zur Stärkung des Kindeswohls in Land Berlin erreichen“, so die Gesundheitsstaatssekretärin Emine Demirbüken-Wegner.

Angaben zur Person

Der 49-jährige diplomierte Wirtschaftsjurist und Rechtsökonom ist selber Familienvater und fühlt sich seit Jahren dem gesundheitlichen Kinder- und Jugendschutz verpflichtet. So hat er für die Senatsgesundheitsverwaltung den Gesetzgebungsprozess zum Berliner Gesetz zum Schutz und Wohl des Kindes federführend begleitet und sich darüber hinaus maßgeblich für eine nachhaltige Verstetigung gesundheitsbezogener Themen eingesetzt.

Quelle: Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales Berlin vom 24.08.2012

Info-Pool