Kinder- und Jugendarbeit

Zwischen Schminken und Ritzen? YouTube-Videos von und für Mädchen

Youtube Screenshot

In den YouTube-Videos von und für Mädchen geht es um Beauty-Themen wie Mode, Make-Up, Frisuren ebenso wie um Gesundheitsprobleme: selbstverletzendes Verhalten, Essstörungen, Depressionen, Folgen von Gewalterfahrungen. Nicola Döring hält dazu am Donnerstag, den 22. Mai einen Vortrag.

Die Internet-Video-Plattform YouTube ist für Jugendliche heute viel wichtiger als das Fernsehen, vor allem wegen der selbstproduzierten Clips. Wie agieren und bewegen sich Mädchen auf YouTube? Werden tradierte Geschlechterrollen übernommen oder werden sie aufgebrochen? Welches Potenzial, aber auch welche Gefahren stecken in den Möglichkeiten, die die Selbstdarstellung via YouTube bietet? Um diese und andere Fragen geht es im zweiten Teil der aktuellen Reihe von "Geschlechterdings – Werkstattgespräche über Weiblichkeiten und Männlichkeiten", die die Bremische Zentralstelle für die Vewirklichung der Gleichberechtigung der Frau in Kooperation mit der Bremer Volkshochschule veranstaltet:

Zwischen Schminken und Ritzen?
YouTube-Videos von und für Mädchen
Vortrag und Diskussion von und mit Prof. Dr. Nicola Döring
Donnerstag, 22. Mai, 19.00 Uhr
VHS im Bamberger-Haus, Faulenstr. 69, Bremen

Prof. Dr. Nicola Döring ist Professorin für Medienpsychologie und Medienkonzeption an der Technischen Universität Ilmenau.

In der Reihe "Geschlechterdings" geht es seit 2014 um verschiedenste Themen im Geschlechterdiskurs. Eingeladen sind alle Interessierten.
Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht nötig.

Der nächste "Geschlechterdings"-Abend findet statt am Donnerstag, 3. Juli, 19.00 Uhr in der ZGF: "Migrantinnen: Unterdrückt und entrechtet!?" Vortrag und Diskussion mit Canan Topçu, freie Journalistin.

Weitere Informationen zum "Geschlechterdings"

Quelle: Freie Hansestadt Bremen vom 06.05.2014

Info-Pool