Kinder- und Jugendarbeit / Digitalisierung und Medien

Zehn Jahre "Spieleratgeber NRW" – Fachtagung in Köln

Ein Junge und ein Mädchen spielen ein Computerspiel
Bild: ©stefanolunardi - Fotolia.com

Kinder- und Jugendministerin Christina Kampmann hat in Köln anlässlich des zehnjährigen Bestehens des "Spieleratgeber NRW" die Fachtagung "Gamespädagogik: Gestern – Heute – Morgen" eröffnet. Der Ratgeber stellt Informationen zu aktuellen und empfehlenswerten Spielen aus medienpädagogischer Sicht bereit.

"Spielen hat für das Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen eine ganz zentrale Bedeutung. Es fördert Miteinander, Neugier und Kreativität. Digitale Spiele gehören mittlerweile zu den beliebtesten und meist genutzten Medien. Seit über zehn Jahren nimmt der Spieleratgeber NRW als pädagogische Ergänzung zu den gesetzlichen Alterskennzeichen für Computer- und Konsolenspiele eine besondere Rolle in der Medienkompetenzförderung ein", erklärte Ministerin Kampmann, die auch Schirmherrin des Spieleratgebers NRW ist.

Der Spieleratgeber bietet Eltern, Lehrkräften und Fachkräften der Kinder- und Jugendarbeit sachgerechte und verlässliche Informationen zur pädagogischen Beurteilung von Computer- und Konsolenspielen. Das Besondere an dem Angebot: Kinder und Jugendliche testen und bewerten als eigentliche Expertinnen und Experten unter fachkundiger pädagogischer Anleitung die für ihr Alter geeigneten Spiele selbst. Daraus entstanden mittlerweile über 1.000 Bewertungen, die der Spieleratgeber NRW auf seiner Website zur Verfügung stellt.

Die Fachtagung, die in Kooperation mit dem LVR-Landesjugendamt Rheinland stattfand, vermittelte in zahlreichen Fachvorträgen und Workshops Impulse für die praktische medienpädagogische Arbeit mit digitalen Spielen und warf einen Blick auf die Herausforderungen für die Gamespädagogik in den kommenden Jahren. Darüber hinaus bestand die Möglichkeit, aktuelle Spiele auszuprobieren.

Quelle: Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen vom 05.04.2016