Kinder- und Jugendarbeit / Kinder- und Jugendpolitik

Wir reden mit: (Vorlese-)Bücher zu Politik und Partizipation

Kinder lesen im Park
Bild: © WavebreakmediaMicro - Fotolia.com

Die demokratische Meinungs­bildung verlangt nach der Fähigkeit, Kontexte einzuord­nen und komplexe Sachverhalte zu verstehen. Dies fördern die aktuellen Buchempfehlungen der Stiftung Lesen zum Thema Politik und Beteiligung. Die Bilder-, Vorlese- und Sachbücher zeigen, wie Kinder und Jugendliche ihre Gemeinschaft mitgestalten können.

Mitsprechen, Einmischen, Verändern: Demokratie lebt davon, dass sich mög­lichst viele für sie engagieren. Das gilt nicht nur für Erwachsene, auch Kinder und Jugendliche sind gefragt, wenn es gilt, Gemeinschaft zu gestalten – egal, ob beim Bau eines neuen Spielplat­zes oder beim Einsatz für Kin­derrechte. Wie das geht, zeigen elf aktuelle Bilder-, Vorlese- und Sachbücher. Mit Meerschwein­chendemokratie, Käsebrotabstimmung, Vogelrevolution oder Politik im YouTube-Format lernen schon die Jüngsten, dass ihre Stimme zählt.

Die demokratische Meinungs­bildung verlangt nach der Fähigkeit, Kontexte einzuord­nen. Wer lesen kann, ist darauf bestens vorbereitet. Kinder und Jugendliche, die häufig zum Buch oder E-Book greifen, ver­stehen komplexe Sachverhalte meist besser als Altersgenossen mit weniger Leseerfahrung. Dadurch fällt es ihnen leichter, eigene Schlussfolgerungen zu ziehen, ihren Forderungen Gehör zu verschaffen und Veränderungen anzustoßen. Der Gewinn ist groß, denn die kindlichen und jugendlichen Ideen verschaffen der Gesellschaft neue Perspektiven.

Die Leseempfehlungen (PDF 5,2 MB) können von der Webseite der Stiftung Lesen abgerufen werden.

Quelle: Stiftung Lesen vom 01.09.2017