Kinder- und Jugendarbeit

Wettbewerb "Klima-Luchs" - Bewerbungen noch bis zum 2. März möglich

Windrad
Bild: © PhotographyByMK - Fotolia.com

Kinder sollen mit Spiel und Spaß für Erneuerbare Energien, Energieeffizienz und mehr Umweltbewusstsein sensibilisiert werden. Alle interessierten Kitas in NRW können sich noch bewerben.

Der Endspurt für den von der EnergieAgentur.NRW initiierten Wettbewerb zum Thema Klimaschutz für alle Kitas in Nordrhein-Westfalen hat begonnen. Ausgestattet mit vielen Materialien will der kleine Klima-Luchs die Kinder mit Spiel und Spaß für Erneuerbare Energien, Energieeffizienz und mehr Umweltbewusstsein sensibilisieren. Bei dem KlimaKita-Wettbewerb erhalten die teilnehmenden Kitas Materialpakete und Fortbildungsmöglichkeiten zur Unterstützung.

Wer kann teilnehmen?

Alle interessierten Kindertagesstätten aus Nordrhein-Westfalen können sich für die Teilnahme am Wettbewerb bewerben.

Voraussetzungen für die Teilnahme:

  • Anmeldung bis zum 02. März 2015 (Anmeldeformular, PDF-Datei)
  • Durchführung und Dokumentation eines Klimaschutzprojektes in der Einrichtung (im Zeitraum vom 2. März bis zum 1. September 2015); Das Projekt muss zu diesem Zeitpunkt nicht abgeschlossen sein. Es kann auch mit einem Zwischenbericht dokumentiert werden.

Weitere Informationen zum Wettbewerb

Auszeichnungen und Preise

Jede teilnehmende Kita, die bis zum 1. September 2015 ihr Klimaschutzprojekt in einem aussagefähigen Projektbericht oder Zwischenbericht dokumentiert hat, wird durch das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW ausgezeichnet. Eine Jury, die aus Mitarbeitern verschiedener Bildungseinrichtungen, der EnergieAgentur.NRW und des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW besteht, bewertet die eingereichten Berichte. Anhand der Bewertungskriterien ermittelt die Jury zudem die Wettbewerbsteilnehmer, die zusätzlich Preise erhalten sollen. Kriterien für die Auswahl der Gewinner sind vor allem die Verstetigung und Verankerung des Klimaschutzgedankens in der Kita, der Innovationsgehalt der Umsetzung, die Öffentlichkeitswirksamkeit und in welchem Umfang sich das Projekt am Bildungskonzept BNE orientiert.

  1. Preis: Geldpreis in Höhe von 1.500 Euro
  2. Preis: Geldpreis in Höhe von 1.000 Euro
  3. Preis: Geldpreis in Höhe von 500 Euro

Die Geldpreise sollten den Kindern der Kitas zu Gute kommen und wenn möglich in weitere Klimaschutzaktivitäten investiert werden. Die genauen Kriterien für die Auswahl der Preisträger sind in den Teilnahmebedingungen (PDF-Datei) zu finden.

Quelle: ErzieherIn.de vom 20.01.2015

Info-Pool