Kinder- und Jugendarbeit / Recht

Vorhang auf Für-Kinderrechte.de

Am 23. November 2010 um Punkt 11.15 Uhr ist die neue Internetseite www.für-kinderrechte.de online gegangen.

Für-Kinderrechte.de ist die erste Internet-Plattform in Deutschland auf der sich Kinder und Jugendliche speziell zum Thema Kinderrechte untereinander austauschen und vernetzen können. Mit der Seite soll die UN-Kinderrechtskonvention besonders unter Kindern und Jugendlichen bekannter gemacht werden. 

In einer feierlichen Veranstaltung im Haus der Jugendarbeit und Jugendhilfe in Berlin hat die Ah!-Meise, das Maskottchen der Website, den Vorhang für www.Für-Kinderrechte.de geöffnet und auch gleich mal eine Tour durch die Seite gestartet.

Dr. Lothar Krappmann, Mitglied des UN-Ausschusses für die Rechte des Kindes, würdigte die Seite: "Die UN-Konvention für die Rechte des Kindes sollte eine Einladung sein, die Kinderrechte zu genießen. Damit Kinder in den Genuß ihrer Rechte kommen, muss die Konvention in ihre Sprache übersetzt werden. Das leistet Für-Kinderrechte.de." Dabei sei es aber mit der Internetseite alleine nicht getan, sondern es bedürfe auch Strukturen, wie sie beispielsweise Kinder- und Jugendverbände bieten, damit sich Kinder im wirklichen Leben aktiv für ihre Rechte einsetzen können.

Dr. Sabine Skutta, Sprecherin der National Coalition für die Umsetzung der Kinderrechte in Deutschland, machte in ihrer Rede deutlich, dass Engagement für Kinderrechte nur vereint und vernetzt erfolgreich sein kann: " Für-Kinderrechte.de stellt hierfür eine sehr gute Plattform dar. Hier können sich Kinder und Jugendliche vernetzen und austauschen."

Sven Frye, Lothar Krappmann, Sabine Skutta, Tim Schrock
Von links nach rechts: Sven Frye, Lothar Krappmann, Sabine Skutta, Tim Schrock

Per Videobotschaft meldeten sich Kinder zu Wort. Sie hatten schon vor der offiziellen Eröffnung der Website spicken dürfen. Die Botschaften waren eindeutig: Kinder haben Rechte und www.Für-Kinderrechte.de macht richtig Spaß!

Den Schlusspunkt setzte Tim Schrock, Mitglied des Bundesvorstandes der SJD - Die Falken. Er machte deutlich, dass es nicht ausreiche, wenn Erwachsene Kindern Rechte lediglich gewähren: "Nein! Kinder und Jugendliche brauchen Freiräume, in denen sie Ihre Rechte leben können. Sie müssen über ihre Rechte informiert werden, damit sie selbstorganisiert ihre Rechte einfordern können." Für-Kinderrechte.de sei dafür ein wichtiger Beitrag. Die Internetseite "bietet allen Kindern und Jugendlichen Raum, selbstorganisiert für Kinderrechte, für ihre Rechte, aktiv zu werden", so Tim Schrock weiter. Jetzt gehe es darum, den Raum noch stärker mit Leben, mit Ideen zu füllen.

Quelle: Sozialistische Jugend Deutschlands - Die Falken, Bundesvorstand

ik

 

Info-Pool