Kinder- und Jugendarbeit / Europa

Voneinander lernen und Brücken bauen: deutsch-türkischer Multiplikatorenaustausch

Fünf Jugendliche stehen im Kreis nebeneinander
Bild: lev dolgachov

Vom 30. Januar bis 3. Februar treffen sich deutsche und türkische Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe sowie Lehrkräfte mit Erfahrung im Türkei-Austausch in Berlin. Ziel ist, dass die Teilnehmenden zu aktiven Multiplikatoren in den deutsch-türkische Beziehungen werden und ihre Erfahrungen und Ideen aus dem Programm weitergeben. Bewerbungen sind noch bis 5. Dezember möglich.

Bis zum 5. Dezember 2018 können sich Fachkräfte der Kinder – und Jugendhilfe sowie Lehrerinnen und Lehrer aller Schulformen für den „Multiplikatorenaustausch Deutschland – Türkei“ bewerben. Insgesamt 50 Fachkräfte aus Deutschland und der Türkei treffen sich vom 30. Januar bis 3. Februar 2019 in Berlin und nehmen an einem abwechslungsreichen Programm teil. Durch Diskussionsrunden mit Bezug zu den deutsch-türkischen Beziehungen sowie durch Exkursionen zu Bildungsträgern, politischen Akteuren und kulturellen Einrichtungen soll über den Tellerrand hinaus gesehen werden, um diese Einblicke in den internationalen Schüler- und Jugendaustausch zu tragen.

Eigene Projektideen zur deutsch-türkischen Verständigung entwickeln

Bei dem Programm stehen die Begegnung und der persönliche Austausch zwischen den Teilnehmenden aus Deutschland und der Türkei im Vordergrund. Es soll „miteinander, nicht übereinander“ gesprochen werden, um gegenseitiges Verständnis zu entwickeln und eine stärkere Wertschätzung der jeweils „Anderen“ zu ermöglichen. Ziel des Programms ist es, dass die Teilnehmenden zu aktiven Multiplikatoren in den deutsch-türkische Beziehungen werden und ihre Erfahrungen und Ideen aus dem Programm weitergeben. Die Teilnehmenden werden ermutigt und aktiviert, eigene Projektideen zur deutsch-türkischen Verständigung zu entwickeln und im Anschluss an das Programm umzusetzen.

Informationen zur Bewerbung

Bewerben können sich haupt- oder ehrenamtliche Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe sowie Lehrkräfte aller Schulformen. Die Arbeitssprache ist überwiegend Englisch. Bis auf die An- und Abreise nach Berlin werden alle Kosten übernommen.

Die Bewerbungsunterlagen sowie weitere Informationen zum Programm gibt es auf der Webseite von yfu  oder bei Anne Hommers-Mocak in der YFU-Geschäftsstelle (Tel.: 040 22 70 02-28, E-Mail: hommers@DontReadMeyfu.de).

Der Multiplikatorenaustausch Deutschland – Türkei ist ein Projekt der Stiftung Mercator und des Deutschen Youth For Understanding Komitees e.V. (YFU) in Zusammenarbeit mit dem Pädagogischen Austauschdienst (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz und IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V.

Quelle: Deutsche Youth For Understanding Komitee e.V. (YFU) vom 08.11.2018

Info-Pool