Bundesweiter Vorlesetag

Über eine halbe Million Teilnehmende setzen ein Zeichen für das Vorlesen

Mehrere Kinder und eine erwachsene Person liegen mit aufgeschlagenen Büchern vor sich in einer Bücherei
Bild: Wavebreak Media Micro - stock.adobe.com   Lizenz: CC0 / Public Domain Arbeiten Dritter

Mehr als 550.000 Vorleser/-innen und Zuhörer/-innen beteiligen sich am Bundesweiten Vorlesetag am 19. November. Gemeinsam laden DIE ZEIT, Stiftung Lesen und Deutsche Bahn Stiftung alle, die Spaß an Geschichten haben, dazu ein, Kindern vorzulesen – natürlich unter Beachtung der aktuellen Beschränkungen und Hygieneregeln von Bund und Ländern.

Beim analogen oder digitalen Vorlesen zusammen in die Welt der Geschichten einzutauchen, verbindet und schafft Nähe. Um dieses Miteinander zu feiern, findet unter dem Jahresmotto „Freundschaft und Zusammenhalt“ ein buntes Programm an kreativen Aktionen statt: So lesen beim Digitalen Vorlesefestival die Moderatorin Anne Will, Komiker Bülent Ceylan, die Kinderbuchautoren Jeff Kinney und Marc-Uwe Kling, Moderatorin Vanessa Meisinger und Moderator Beni Weber sowie Fußball-Nationalspieler Robin Gosens aus Kinderbüchern vor (auf www.vorlesetag.de sowie Instagram [@der_bundesweite_vorlesetag] und Facebook [@vorlesetag]).

Bei einer interaktiven Vorlesestunde liest Julian Janssen (vielen bekannt als KiKA-Moderator Checker Julian) für die Klasse 6a der Grundschule am Fuchsberg in Berlin-Biesdorf. An spektakulären Orten, wie u. a. dem Planetarium Hamburg, lesen Nina Bott und weitere Prominente Geschichten mutiger Disney-Heldinnen vor, die digital übertragen werden. Auch die geschäftsführende Bundesministerin für Bildung und Forschung Anja Karliczek und der Parlamentarische Staatssekretär Thomas Rachel beteiligen sich mit eigenen Lesungen am 18. Bundesweiten Vorlesetag.

Dr. Richard Lutz, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn AG und Beiratsvorsitzender der Deutsche Bahn Stiftung: „Wir sagen heute Danke an alle, die überall in Deutschland am Bundesweiten Vorlesetag teilnehmen: In Kitas, Schulen, zuhause oder auch digital. Wir alle setzen damit ein Zeichen. Denn: Vorlesen ist eine wahre Superkraft! Sie stärkt Kinder in der Schule, beim Lesenlernen und auch in der Freizeit.“

Dr. Rainer Esser, Geschäftsführer der ZEIT Verlagsgruppe, sagt: „Mehr als 550.000 Menschen nehmen dieses Jahr am Bundesweiten Vorlesetag teil und erleben gemeinsam neue Abenteuer, lachen miteinander und kommen ins Gespräch – ein wunderbares Erlebnis, das auch digital Nähe schafft! Wir danken allen Vorleserinnen und Vorlesern, die Geschichten mit Kindern und Jugendlichen teilen – nicht nur heute, sondern an allen Tagen des Jahres.“

Dr. Jörg F. Maas, Hauptgeschäftsführer der Stiftung Lesen: „Abenteuer von kleinen und großen Held/-innen, die zusammen stark sind, begeistern Kinder jeden Alters. Vorlesen eröffnet ihnen die Welt der Geschichten und ist der Grundstein für Bildung, Miteinander und Mitsprache. Deshalb freuen wir uns, dass der Bundesweite Vorlesetag inzwischen zu einer deutschlandweiten Vorlese-Bewegung geworden ist. Denn gerade in der aktuellen Pandemie ist es wichtig, auch mit Vorlesen für die Kinder da zu sein! Wir dürfen nicht zulassen, dass Kinder in Zeiten sozialer Einschränkungen zu kurz kommen - deshalb zählt jedes Miteinander, jede geteilte Geschichte und jeder Vorlese-Moment!“

Quelle: Stiftung Lesen vom 17.11.2021