Kinder- und Jugendarbeit / Flucht und Migration

"Über den Tellerrand": Gemeinsames Kochen verbindet

Fünf Löffel mit unterschiedlichen Gewürzen

"Über den Tellerrand" – eine Berliner Initiative meint das wörtlich: Sie bringt Flüchtlinge und Einheimische an einen Tisch – durch gemeinsames Kochen. Frauen wie Farzaneh Hosseini werden dazu ermutigt, mit Deutschen ins Gespräch zu kommen. Vor neun Monaten musste sie aus Afghanistan fliehen.

Farzaneh Hosseini richtet ihre Kochschürze, stemmt die Hände in die Seiten. Die 20-Jährige steht inmitten von Schüsseln und Bergen zerschnittenen Gemüses. Um sie herum Frauen, die über die passenden Gewürze für das Essen fachsimpeln. Hosseini übersetzt die Etiketten und gibt Anweisungen: "Das ist das süße Paprika, das brauchen wir, aber nicht zu viel." Denn alle kochen heute nach ihrem Rezept.

Gegenseitiges Verständnis fördern

"Geflüchtete und Einheimische sollen sich auf Augenhöhe begegnen", erklärt Esther Bernsen, Teammitglied von "Über den Tellerrand" und Organisatorin des Kochevents. 2013 hat sich die Berliner Initiative gegründet. Sie bringt Flüchtlinge und Einheimische zum gemeinsamen Kochen, Essen und Austausch zusammen. "Ich wurde in der Unterkunft angesprochen, ob ich Lust hätte zu kochen. Es war eine Möglichkeit rauszukommen", sagt Hosseini. In ihrer Flüchtlingsunterkunft gebe es nicht viele Freiräume.

Vor neun Monaten flüchtete sie mit ihrer Familie aus Afghanistan nach Deutschland. "In Afghanistan ist es für Mädchen und Frauen undenkbar, sich so frei zu bewegen, wir haben viele Probleme dort", erzählt sie, während sie den Salat zubereitet.

Flüchtlinge geben Kochkurse

Bei "Über den Tellerrand" geben Flüchtlinge in einer Projektküche Kochkurse und bringen den Gästen Gerichte aus ihren Heimatländern näher. "Oft sind die Gäste Menschen aus der Nachbarschaft, die bis dahin noch nie Kontakt zu Geflüchteten hatten", so Bernsen. "Das wollten wir ändern, auch damit Vorurteile abgebaut werden." Gemeinsam schnippelt man dann, und es entstehen oft intensive Gespräche. Geschichten über Flucht gehören auch dazu.

Weitere Informationen und Bilder der Intitiative "Über den Tellerrand" stehen in der Mediathek der Bundesregierung zur Verfügung. 

Quelle: Presse- und Informationsamt der Bundesregierung vom 02.09.2016

Info-Pool