Kinder- und Jugendarbeit / Förderinformationen

TravelWorks tauscht Studienplatzabsage gegen "Auslandszusage"

Ein junger Mann steht vor einer Europa-Karte
Bild: © Pholio Agency - Fotolia.com

Dem doppelten Abiturjahrgang in Nordrhein-Westfalen und Hessen ist es geschuldet, dass viele Studieninteressierte in diesem Jahr eine Absage von den Unis und Fachhochschulen erhalten werden. Trotz einer guten Vorbereitung der Universitäten wird die Anzahl der Studienplätze der Anzahl der Bewerber nicht gewachsen sein.

Ab August beginnen die Hochschulen vielerorts mit der Benachrichtigung der Bewerber. Die Stiftung für Hochschulzulassung, Nachfolgeinstitution der ZVS, gibt auf ihrer Website den 30. August als Termin für die Versendung der Ablehnungsbescheide an.

Doch was tun, wenn's mit dem Studienplatz nicht klappt wie gewünscht? Wenn die Tür zum Wunschstudiengang zunächst verschlossen bleibt, öffnet der Reiseveranstalter TravelWorks Schulabsolventen eine andere Tür: die Tür zur großen weiten Welt, zum Lernen, Arbeiten und Reisen im Ausland. "Tausche Absage gegen Zusage" heißt die momentan laufende Sonderaktion: Für die ersten 50 Buchungen, denen eine Hochschulabsage beiliegt, gewährt TravelWorks 100 EUR Rabatt auf ein beliebiges Auslandsprogramm ab 6 Wochen Aufenthaltsdauer, das bis 31. Dezember 2013 angetreten wird.

Ob Fachpraktikum in Kanada, Work & Travel in Australien, Freiwilligenarbeit in Südafrika, Au Pair in Neuseeland oder Intensivsprachkurs und Jobben in Großbritannien - ein Auslandsaufenthalt erweitert den Horizont, bringt Sprachkenntnisse, interkulturelle Kompetenz, erste Arbeitserfahrung, beweist Eigenständigkeit und hilft nicht selten, die eigenen Karrierepläne klarer zu definieren. Und obendrein wird die im Ausland verbrachte Zeit als Wartesemester angerechnet.

Die Aktion "Tausche Absage gegen Zusage" läuft ab sofort auf www.travelworks.de.

Quelle: TravelWorks vom 06.08.2013