Good Practice

Telekom Stiftung fördert 68 neue „Ich kann was!“-Projekte

Mehrere Jugendliche sitzen zusammen und lachen, sie halten Tablets und Smartphones in den Händen
Bild: Wavebreak Media Micro - stock.adobe.com   Lizenz: CC0 / Public Domain Arbeiten Dritter

Mit ihrem bundesweiten „Ich kann was!“-Programm fördert die Deutsche Telekom Stiftung ab sofort 68 neue Projekte der offenen Kinder- und Jugendarbeit, also in Einrichtungen wie Jugendklubs oder Jugendzentren. Eine unabhängige Expertenjury unter Vorsitz von Volker Rohde (Geschäftsführer der Bundesarbeitsgemeinschaft Offene Kinder- und Jugendeinrichtungen e.V.) hat bis Mitte September 525 Einreichungen gesichtet und die besten Ideen ausgewählt.

Ziel aller Vorhaben: kreativer und kritischer Umgang mit digitalen Medien

30 dieser Projekte werden Kindern und Jugendlichen auf unterschiedlichste Weise Kompetenzen für die digitale Welt vermitteln, die anderen 38 Vorhaben dienen der Organisationsentwicklung. Das heißt, sie verbessern die medienpädagogischen Arbeitsbedingungen in der Einrichtung – etwa durch bessere technische Ausstattung oder Fortbildungen der pädagogischen Fachkräfte. Insgesamt 600.000 Euro vergibt die Telekom-Stiftung an alle ausgewählten Häuser.

„Unsere diesjährige ‚Ich kann was!‘-Ausschreibung zeigt deutlich: Das Engagement der Kinder- und Jugendarbeit ist trotz aller erfahrenen Corona-Zumutungen groß. Und der Einfallsreichtum gar umso größer“, sagt Dr. Thomas de Maizière, Vorsitzender der Deutsche Telekom Stiftung. „Unter den neuen Projekten sind viele hybride und mobile Angebote, die Kinder und Jugendliche unmittelbar in ihrer – ohnehin digital geprägten – Lebenswirklichkeit abholen. Angesichts der langen Einschränkungen fürs Lernen freue ich mich noch einmal mehr über die vielen Vorhaben, die junge Menschen in die kreative und kritische Auseinandersetzung mit digitalen Medien bringen werden. Und in denen sie zugleich die bestärkende Erfahrung machen: ‚Ich kann was!‘“

„Mit der ,Ich kann was!‘-Verbindung von Offener Kinder- und Jugendarbeit und den heute so wichtigen Digitalkompetenzen erreichen wir viele junge Menschen, die mit so spannenden Möglichkeiten wie 3 D-Druck oder Robotik sonst nicht in Berührung kämen“, betont der neue Juryvorsitzende Volker Rohde. „Wer, wenn nicht die Offene Kinder- und Jugendarbeit, kann sie auch hier als kreative Gestaltende in den Fokus nehmen?“

Alle geförderten „Ich kann was!“-Projekte vermitteln Alltagskompetenzen und digitale Fertigkeiten und stärken zugleich Selbstbewusstsein und soziale Fähigkeiten der Kinder und Jugendlichen. Besonders häufig widmen sich die Vorhaben Themen wie Making, Gaming, Social Media und Video. Stärker als in den Vorjahren sind etwa Audio-Projekte vertreten, zum Beispiel zu Podcasts, Hörspielen oder Rap-Songs. Und auffällig viele Projekte gehen – physisch oder digital – über die Grenzen der Einrichtungen hinaus, hin zu den Kindern und Jugendlichen, etwa mit mobilen Makerspaces oder mit dezentralen, digital ans Jugendhaus angebundenen Filmprojekten. Bei den geförderten Vorhaben zur Organisationsentwicklung geht es häufig um die ersten Schritte in ein pädagogisches Medienkonzept.

Alle „Ich kann was!“-geförderten Einrichtungen 2021 auf einen Blick

(Mit * markierte Projekte erhalten die neue Förderung zur Organisationsentwicklung)

Baden-Württemberg

  • Jugendhaus MaxiMal Stadt Bad Rappenau, Du hast die Kontrolle! Über das Internet gesteuerte Fahrzeuge!
  • Stadt Rheinfelden – Jugendreferat, Lichtzeichen im Quartier
  • Jugend Aktiv e.V., Medienchecker *
  • Jugendhaus Auenwald, Video Schnitt Werkstatt im JuZe *

Bayern

  • Jugendmedienzentrum Connect, Create & Play - spielerisch die Zukunft gestalten
  • Kreisjugendring Berchtesgadener Land, Stadtoase
  •  Abenteuerspielplatz Röthenbach e.V, Kamera AN... für den Abenteuerspielplatz Röthenbach *
  • Stadtjugendring Kempten, 8743x - Vision&Sound. Weil Du was zu sagen hast! *

Berlin

  • JFF – Jugend Film Fernsehen e.V., A-D/D-A – spoken word poetry. analog. digital. fließend.

Brandenburg

  • AWO Kreisverband Bernau e.V., Zukunftsorientierte Medienbildung in der Jugendarbeit Ahrensfelde *
  • Helmut-Gollwitzer-Haus, Wünsdorf wird MedienOase *
  • Ländliche Erwachsenen Bildung Brandenburg e.V., Let it out - Wir sind laut! - Ausbau eines Aufnahmestudios für Jugendliche *
  • Mikado e.V., Aufbau eines Medienzentrums im (Ost)Havelland *
  • Premnitzer Jugendklub e.V., Team Technik - Baut zusammen! *

Hessen

  • bsj Marburg e.V., WELTENWANDLER - Abenteuerliches Unterwegssein mit digitalen Medien
  • Ev. Verein für Jugendsozialarbeit in FFM e.V., Digital unterstütztes Mini-Pop-Up Museum
  • Evangelischer Verein für Jugendsozialarbeit in Frankfurt, Just make it? Wear it!
  • Internationaler Bund IB Südwest gGmbH, Robo-Welt
  • Magistrat der Stadt Rödermark, Jugend Rödermark auf Twitch
  • Kommunale Kinder-, Jugend- und Familienhilfe Frankfurt, In die digitale Realität *
  • Kreis Bergstraße, digi_space_mobil *
  • Sozialer Friedensdienst Kassel e.V., KulturBrücke Goes Digital! *
  • Streetbolzer e.V., Streetbolzer Medienraum *
  • Verein zur Förderung feministischer Mädchenarbeit, Mädchentreff Wiesbaden e.V., "Mädchen-Zukunft-Digital" *

Mecklenburg-Vorpommern

  • Jugendkirche Stralsund / Ev. Luther-Auferstehungskirchgemeinde, re:boot
  • Medienwerkstatt Identity Films e.V., geklickt & zugenäht
  • Soziale Bildung e.V., ROSTOCK CITY TRANSFORMERS- SCRATCH/ BUILD& RELOCATE WORKSHOP 2022
  • Soziale Dienste und Jugendhilfe gGmbH , coding.kids
  • DRK Kreisverband Nordwestmecklenburg e.V., 25+1 Jahre JCNeuburg - Digital-Kreativ-Analog- Kreativ-einfach-MACHEN Raum *

Niedersachsen

  • Stadt Delmenhorst, Digitale Rollenwelten
  • Stiftung zukunftswerkstatt buchholz, Making Aktivitäten in Jugendzentren

Nordrhein-Westfalen

  • Armenius e.V., Aktiv gegen Mobbing und Diskriminierung in Schule und Alltag
  • AWO Familienglobus gGmbH, Wersten-Stories- Die Filmwerkstatt
  • Katholische Kirchengemeinde Christus unser Bruder, KonTAKT
  • Kinder- und Familienhilfen Michaelshoven gGmbH, Voice, Bass und Beats - Bring das Tonstudio zum Beben!
  • Kreis Herford - Jugend und Familie, „Superkräfte Redaktion“
  • Leben im Stadtteil e.V., Hör auf die Stimme
  • Alte Feuerwache gGmbH, Kids Manufaktur Alte Feuerwache Wuppertal *
  • Christliche Sozialhilfe Köln e.V., Zuhause ist, wo sich das WLAN automatisch verbindet *
  • Deutsch-Russischer Kultur- und Integrationszentrum MAGNET e.V., OnLine ON! *
  • DiakonieVerband Brackwede GmbH, Entwicklung und Konzipierung unseres neuen Medienlabors *
  • Ev. Jugendreferat Düsseldorf, Impuls-Werkstatt *
  • Jugendzentren Köln gGmbH, Kölner Jugendpark wird zum Jugendmedienzentrum (Workshopbereich & Lern-Ecken) *
  • Katholische Kirchengemeinde St. Peter und Paul, Make your Space *
  • Kreisstadt Bergheim, Medien.Werkstatt.Bergheim *

Rheinland-Pfalz

  • Häuser der Jugend Gerolstein und Hillesheim/Jugendpflege VG Gerolstein, Wir bauen eine Arcade Gaming Maschine
  • ZuBaKa gGmbH, Sprache & Medien *

Sachsen

  • Jugendclub Mölkau e.V., "Mein digitales ICH" - digitales Theaterprojekt für Kinder und Jugendliche zur Selbstdarstellung
  • Projekt Verein e.V., MÄDNIFY - Mädchen, Musik und Medien im Fokus
  • zukunftswerkstatt dresden gemeinnützige GmbH, Youth cultures - digital & kompetent
  • Columbus Junior e.V., MediaLab Oststraße *
  • Jugend-, Kultur- und Umweltzentrum e.V., Einrichtung eines Makerspace für Jugendliche *
  • KINDERLAND-Sachsen e.V., Vom ICH zum WIR im Heute und Übermorgen *
  • Leipziger Modell – Lebens- und Bildungsraum e.V. (LEMO e.V.), Aufbau des offenen Makerspaces Leipzig-Grünau *
  • MÜHLSTRASSE 14 e.V. Soziokulturelles Stadtteilzentrum, "Mediale Mühlstraße" *
  • SOS-Kinderdorf Sachsen, E-Sport & Gaming Jugendclub Spinnwebe *

Sachsen-Anhalt

  • Corax e.V. – Initiative für Freies Radio, ReinFunken
  • Der Kinderschutzbund KV Mansfeld-Südharz e.V., Make a picture - Bilder sagen mehr als tausend Worte
  • Verein Jugendclub´83 e.V., Klanghebewerk 83
  • Wall & Space e.V., BeamerHacks
  • Aktion Musik / local heroes e.V., Mobiler Maker-Spaces *
  • Evangelischer Kirchenkreis Magdeburg, Knast goes Digital *
  • Jugendförderungszentrum Gardelegen e.V., Wir bleiben AKTIV-strukturelle Anpassung der Jugendclubarbeit an Corona-Erfordernisse *

Schleswig-Holstein

  • AWO Bürgerzentrum Räucherei Kreisverband Kiel e.V., Ausbau der digitalen Ausstattung für eine zukunftssichere Kinder- und Jugendarbeit *
  • Förder- und Trägerverein Jugendtreff Weiche e.V., Jugendtreff der Zukunft *

Thüringen

  • AWO Regionalverband Mitte-West-Thüringen e.V., KreativLab Grenzenlos *
  • Bildungswerk BLITZ e.V., Let´s BLITZ! Digitales Jugendzentrum im ländlichen Raum *
  • Music College Erfurt e.V., "MUFA UPDATE 2.0" *

Quelle: Deutsche Telekom Stiftung vom 20.09.2021