Kinder- und Jugendarbeit

Teilnehmer gesucht für interkulturelles Videoprojekt zur Beschneidung von Jungen

Bildstreifen
Bild: geralt / pixabay.com

Das Medienprojekt Wuppertal plant ein dokumentarisches Filmprojekt zum Thema "Beschneidung von Jungen" mit muslimischen und jüdischen Jugendlichen. Im Zentrum stehen die Bedeutung der Beschneidung für jüdische und muslimische Kinder und Jugendliche und ihr Umgang damit.

Hierfür soll die Beschneidung von muslimischen und jüdischen Kindern (und ihren Familien) filmisch dokumentiert, betroffene Jugendliche und Eltern hierzu ausführlich interviewt werden. Die Inhalte des Films werden mit den Teilnehmer(inne)n zusammen erarbeitet. Der Film soll anschließend öffentlich im Kino präsentiert und auf DVD für die Aufklärungsarbeit genutzt werden.

Ziele

Ziele des interreligiösen und interkulturellen Filmes sind die Aufklärung über die Beschneidung und ihre Begründung im jüdischen und muslimischen Kontext, die Reflexion des eigenen Beschneidungserlebnisses, die interreligiöse Auseinandersetzung und Annäherung von jüdischen und muslimischen Jungen aufgrund der gleichen Erfahrung mit gemeinsamer abrahamitischer Begründung, das Kennenlernen von religiösen und kulturellen Zusammenhängen der Beschneidung für nicht-jüdische und nicht-muslimische Jungen, der Abbau von Stereotypen und Vorurteilen zwischen jüdischen, muslimischen, christlichen und nicht-religiösen Jugendlichen und die Unterstützung von Akzeptanz und Diversität.

Wer wird gesucht?

Für das Filmprojekt werden gesucht:

  • muslimische und jüdische Familien, die in den kommenden Monaten die Beschneidung eines Sohnes planen;
  • muslimische und jüdische Jugendliche, die über ihre Beschneidung Interviews geben wollen.

Kontakt:

Medienprojekt Wuppertal, Christian Meyer, Fatih Aydin
E-Mail: c.meyer@medienprojekt-wuppertal.de
Tel.: 0202-563 26 47
Internet: www.medienprojekt-wuppertal.de

Quelle: Medienprojekt Wuppertal vom 07.09.2016

Info-Pool