Kinder- und Jugendarbeit / EU-Jugendstrategie

Strukturierter Dialog: Beteiligungsrunde "Zusammenleben mitgestalten" gestartet

Junge Menschen in Deutschland und Europa stehen vor vielfältigen Herausforderungen. Diese führen zu Veränderungen in unserem Alltagsleben und haben Auswirkungen auf das gesellschaftliche Zusammenleben. In den kommenden Monaten werden über den Strukturierten Dialog Wünsche, Ideen und Vorschläge junger Menschen zu dem Thema gesammelt. Jugendliche können jetzt selber Beiträge einreichen.

So geht’s

Jetzt sind junge Menschen, Jugendgruppen, ihre Wünsche, Meinungen und Ideen gefragt. Sie können sich in zwei Schritten beteiligen:

  1. Die Fragen durchlesen, sich den Themen auseinandersetzen und Wünsche, Ideen und Vorschläge dazu formulieren. Bis zum 24. Juli 2016 können die Beiträge online eingetragen werden.
  2. Im Anschluss stimmen Jugendliche im Online-Voting über die Vorschläge ab und entscheiden so mit, welche Punkte aus Deutschland in den weiteren Prozess eingebracht werden. Das Voting läuft vom 5. bis 19. August 2016.

Die Fragen

  1. Heimatverbunden oder Weltbürger_in: Wie steht’s um dein Zugehörigkeitsgefühl?
  2. Zusammenleben in Vielfalt: Wie kann das besser funktionieren?
  3. Zusammen gegen Ausgrenzung: Wie können wir die Ausgrenzung von jungen Menschen verhindern?
  4. Veränderungen bewältigen: Wie gehst du mit gesellschaftlichen Herausforderungen um?

Infos & Fragen als pdf-Dokument (ca. 3 MB)

Methoden und Materialien

Die aktuelle Beteiligungsrunde ist Teil eines 18-monatigen, europaweiten Prozesses. Die Fragen bauen auf einer vorangehenden Orientierungsphase auf.
Weitere Infos zum Prozess

So geht’s weiter

Die Vorschläge aus Deutschland und aus den anderen EU-Ländern sind Thema auf der nächsten EU-Jugendkonferenz im Oktober 2016 in der Slowakei. Dort suchen Vertreter_innen der Jugend und Vertreter_innen der Ministerien nach gemeinsamen Empfehlungen. Im Anschluss besprechen die EU-Jugendminister_innen auf ihrer Ratssitzung im November 2016 die Empfehlungen und geben ein erstes Feedback.
 
Und was sagen junge Menschen in Deutschland zu den Empfehlungen? Das soll vor Ort geklärt werden. In Deutschland findet dazu am 13./14. November 2016 in Weimar ein Jugendtreffen statt, auf dem junge Menschen zusammen mit Politiker_innen diskutieren. Gemeinsam erarbeiten sie konkrete Umsetzungsvorschläge. Danach bespricht die EU-Jugendkonferenz im März 2017 auf Malta die Vorschläge aus allen 28 EU-Ländern und entwickelt eine „Werkzeugkasten“ mit Vorschlägen für Politik und Verwaltung.

Über die weiteren Schritte und Ergebnisse informiert die Koordinierungsstelle für den Strukturierten Dialog in Deutschland beim Deutschen Bundesjugendring.

INT 3.0 – Namensnennung – nicht kommerziell CC BY-NC 3.0

Info-Pool