Kinder- und Jugendarbeit / Gender

Sportjugend NRW: "L(i)eben!" – Der Mädchensportkalender Kalendrina 2012

Mit originellen Ideen und informativen Texten, die Lust auf mehr machen, haben sieben Mädchen im Alter von 13 bis 17 Jahren dazu beigetragen, dass nun schon die neunte Ausgabe des Mädchenkalenders „Kalendrina" unter dem Motto "L(i)eben" erschienen ist.

Ebenso vielfältig wie die Themen ist die Zusammensetzung der Redaktion: Mädchen mit und ohne Behinderungen, die sich bei der gemeinsamen Redaktionsarbeit näher gekommen sind und sich Einblicke in die Lebenswelten der jeweils anderen verschaffen konnten.

Emanzipationsministerin Barbara Steffens: „Ein Produkt wie die Kalendrina von Anfang an selber zu gestalten, ist für die jungen Redakteurinnen Herausforderung und Erfolgserlebnis zugleich. Sie können damit zeigen, wozu sie in der Lage sind. Damit sind sie auch Vorbild für ihre Leserinnen und unterstützen sie auf dem Weg 'starke Frauen' zu werden.

Auch 2012 ist die Kalendrina mehr als nur ein Kalender: Die jungen Redakteurinnen greifen Themen auf, rund um Gefühle, Bewältigung von Alltagsproblemen in der Pubertät und gehen dem Geheimnis des Erwachsenwerdens nach. So sind zum Beispiel folgende Artikel zu finden: "Erwachsen werden", "Wenn Eltern peinlich werden", "Lebe deinen Traum!", "Grabschen ist uncool" oder "Verliebt in einen Lockenkopf!"
Natürlich stehen in der Kalendrina die Olympischen Sommerspiele sowie die Paralympics 2012 in London genauso auf dem Programm wie ungewöhnliche Sportaktivitäten.
Träger des Projektes sind die Sportjugend im Landessportbund Nordrhein-Westfalen e. V. und der Behinderten-Sportverband Nordrhein-Westfalen e.V.  Das Projekt wird vom nordrhein-westfälischen Emanzipationsministerium gefördert.

Die Kalendrina kann ab sofort bestellt werden beim:

Sportshop des Landessportbundes NRW e.V.
Friedrich-Alfred-Str. 25
47055 Duisburg
oder beim
Behinderten-Sportverband NW e.V.
Friedrich-Alfred-Str. 10
47055 Duisburg
Bei schriftlichen Bestellungen ist ein mit 1,44 Euro frankierter Rückumschlag beizulegen.
Rückfragen: Dorota Sahle, Landessportbund Nordrhein-Westfalen,
Tel. 0203 7381-847, E-Mail dorota.sahle@DontReadMelsb-nrw.de

Weitere Infos: www.lsb-nrw.de

Quelle: dsj-Newsletter