Kinder- und Jugendarbeit / Kinder- und Jugendpolitik

Sammelband zur Jugendarbeit auf dem Land veröffentlicht

Mädchen steht im Park auf Wiese
Bild: © tomertu - fotolia.com

Die Katholische Landjugendbewegung (KLJB) hat in Zusammenarbeit mit der Akademie Junges Land und der Katholischen Hochschule NRW die Neuerscheinung „Jugendarbeit in ländlichen Regionen - Regionalentwicklung als Chance für ein neues Profil“ herausgegeben. Darin wird versucht, Antworten auf den gesellschaftlichen Wandel in ländlichen Räumen zu geben, wobei insbesondere die Jugend miteingebunden werden soll.

Um Impulse für ein neues Profil der Jugendarbeit in ländlichen Regionen zu setzen, werden in der Veröffentlichung praxisnahe, lokale Themen aus Wirtschaft, Politik und Kultur aufgegriffen. Junge Menschen können gleichzeitig eine problemorientierte Herangehensweise und demokratische Teilhabe üben, wenn sie die konkreten Herausforderungen ihrer Region erkennen und Lösungsstrategien dazu entwickeln. „Nehmen Akteur*innen der Regionalentwicklung diesen Beitrag mit ernstgemeintem Interesse an, kann die Region wiederum von der Innovationskraft, Kreativität und Energie junger Menschen profitieren“, so die Einschätzung der KLJB-Bundesvorsitzenden Sarah Schulte-Döinghaus. 

Kooperation verschiedener Expert*innen

Der Sammelband unter Mitwirkung von insgesamt 42 Autor*innen ist aus einer langjährigen Zusammenarbeit der Katholischen Hochschule NRW, Abteilung Paderborn (Fachbereich Sozialwesen) mit der bundesweit tätigen Akademie Junges Land e.V. hervorgegangen. Die Akademie Junges Land ist die mobile Bildungseinrichtung der Katholischen Landjugendbewegung Deutschlands und arbeitet zu den Schwerpunkten ländliche Entwicklung, politische Bildung und Jugendbeteiligung. Sie hat seit mehreren Jahren Erfahrungen durch die Durchführung von Sozialraumanalysen in unterschiedlichen Regionen der Bundesrepublik gesammelt. 

Buchvorstellung in Berlin

Die Herausgeber*innen Prof. Joachim Faulde, Florian Grünhäuser und Sarah Schulte-Döinghaus präsentierten den Sammelband im Rahmen des Zukunftsforums Ländliche Entwicklung Mitte Januar 2020 in Berlin. „Die Resonanz auf die Veröffentlichung  war überwältigend“, fasst Sarah Schulte-Döinghaus die ersten Reaktionen zusammen. „Bereits nach kurzer Zeit stieß das Buch auf großes Interesse, nicht zuletzt wegen der Vielfalt der aufgegriffenen Themen und der praxistauglichen Formate gelungener Jugendbeteiligung. Als Herausgeber*innen hoffen wir, dass mithilfe des Sammelbands vielen Akteur*innen deutlich gemacht werden kann, dass Jugendbeteiligung keine lästige Pflicht, sondern eine Chance die Entwicklung ländlicher Regionen ist.“

Informationen zur Neuerscheinung: Joachim Faulde, Florian Grünhäuser, Sarah Schulte-Döinghaus (Hg.): Jugendarbeit in ländlichen Regionen – Regionalentwicklung als Chance für ein neues Profil. 2020. 256 Seiten broschiert, 29,95 Euro, ISBN 978-3-7799-6024-9, erhältlich auch als E-Book.

Über die KLJB

Die KLJB (Katholische Landjugendbewegung Deutschlands) ist ein Jugendverband mit bundesweit 70.000 Mitgliedern. Sie vertritt die Interessen Jugendlicher in ländlichen Räumen und engagiert sich für eine aktive und lebendige Kirche. Als engagierte Christ*innen gestalten Jugendliche in der KLJB die Gesellschaft mit und treten für eine gerechte und zukunftsfähige Welt ein. Im Rahmen der MIJARC (Mouvement International de la Jeunesse Agricole et Rurale Catholique) setzt sich die KLJB auch weltweit für Solidarität und eine nachhaltige ländliche Entwicklung ein.

Quelle: Katholische Landjugendbewegung Deutschlands (KLJB) e.V. vom 26.03.2020

Info-Pool